Sie sind hier: » Leben in Herborn

Informationen zu: Eheschließungen

 

Fachdienst: Standesamt und Friedhofswesen

 

Beschreibung

Beschreibung

 

Wenn Sie sich entschlossen haben, zu heiraten, führt Sie Ihr erster Weg zum Standesamt, in dessen Bezirk einer von Ihnen mit Haupt- oder Nebenwohnung gemeldet ist. Dort melden Sie Ihre Eheschließung an.

 

Die "Anmeldung" ist vergleichbar mit der früheren "Bestellung des Aufgebots". Lediglich der Aufgebotsaushang wird nicht mehr veröffentlicht.

 

Die Eheschließung selbst kann dann in einem Standesamt Ihrer Wahl innerhalb des Bundesgebietes stattfinden. Falls Sie bei einem anderen Standesamt heiraten möchten, werden Ihre Unterlagen von uns per Post an das betreffende Standesamt übersandt.

 

Umgekehrt können Sie in Herborn heiraten, auch wenn keiner von Ihnen hier gemeldet ist. Sobald Sie beim Standesamt Ihres Wohnsitzes die Formalitäten erledigt haben, setzen Sie sich mit uns zwecks Terminabsprache in Verbindung.

 

Da in den Sommermonaten und im "Wonnemonat Mai" bei den Standesämtern Hochbetrieb herrscht, empfehlen wir, dass Sie möglichst frühzeitig das Standesamt aufsuchen. Die Anmeldung zur Eheschließung ist 6 Monate gültig.


 

Ablauf

Ablauf

 

Um Ihre Eheschließung anzumelden, benötigen Sie verschiedene Unterlagen. Aufgrund dieser Unterlagen wird geprüft, ob die rechtlichen Voraussetzungen zur Eheschließung erfüllt sind oder ob möglicherweise noch ein Ehehinderniss entgegensteht.

 

Welche Unterlagen im einzelnen benötigt werden, hängt von Ihrer persönlichen Situation ab. Wenn alle erforderlichen Unterlagen vorliegen, kann die Niederschrift über die Anmeldung der Eheschließung aufgenommen und der Termin verbindlich festgesetzt werden.

 

Bei der Anmeldung werden Sie auch über die Möglichkeiten der Namensführung nach der Eheschließung sowie über den Ablauf der Eheschließung informiert. Außerdem wird eine Bescheinigung über die Anmeldung der Eheschließung sowie eine Terminbestätigung ausgehändigt.

 

An Gebühren fallen bei der Anmeldung der Eheschließung 40,-- Euro bzw. 60,-- Euro, wenn ausländisches Recht zu prüfen ist, an. Hinzu kommen noch die Gebühren für Urkunden, Stammbuch und evtl. Abgabe Eidesstattlicher Versicherungen. Für die Vornahme der Eheschließung sind 40,-- € zu zahlen.

 

Für die Trauungszeremonie bieten wir Ihnen zwei Alternativen an: Trauzimmer für kleinere Hochzeitsgesellschaften (höchstens 12 Personen) und den "Großen Saal" (ab 13 Personen). Bei Bereitstellung des "Großen Saales" ist eine zusätzliche Gebühr von 40,-- Euro zu zahlen. Die Öffnungszeiten des Standesamts sind: Montag - Donnerstag, 08.30-12.00 und 13.30-15.30 Uhr, Freitag, 08.30-12.30 Uhr


 

Mitbringen

Mitbringen

 

Am einfachsten ist die Anmeldung, wenn beide Verlobte deutsche Staatsangehörige, volljährig und kinderlos sind und noch nie verheiratet waren.

 

Dann benötigen Sie zur Anmeldung der Eheschließung grundsätzlich:

 

  • Gültigen Personalausweis oder Reisepass
  • aktuelle Aufenthaltsbescheinigung der zuständigen Meldebehörde "zur Vorlage beim Standesamt", falls Herborn nicht der Hauptwohnsitz ist
  • aktuelle beglaubigte Abschrift Ihres Geburtseintrages. Diese Urkunde wird vom Standesamt Ihres Geburtsortes ausgestellt
  • Geburtsurkunden von evtl. gemeinsamen Kindern

 

In den folgenden Fällen sollten Sie sich auf jeden Fall persönlich beim Standesamt erkundigen:

 

  • eine/r der Verlobten besitzt eine ausländische Staatsangehörigkeit
  • eine/r der Verlobten ist nicht im Bundesgebiet geboren
  • eine/r der Verlobten war schon einmal verheiratet
  • eine/r der Verlobten ist im Ausland geschieden worden

 

Abwicklung

Abwicklung

 

Schriftlich

 

Kontakt

Kontakt

 

Fachdienst: Standesamt und Friedhofswesen
FD 3.4 Standesamt und Friedhofswesen

 

Mitarbeiter

Zuständige Mitarbeiter

 

Kienzle, Hannelore
Zimmer 010
Telefon 0 27 72 / 7 08 - 2 40
Telefax 0 27 72 / 7 08 - 92 40
E-Mail E-Mail schreiben

 

Könecke, Katharina
Zimmer 011
Telefon 0 27 72 / 7 08 - 2 41
Telefax 0 27 72 / 7 08 - 92 41
E-Mail E-Mail schreiben