• Flagge Deutschland
  • Flagge English
  • Flagge Français

Barrierefreiheit

Menschen mit Behinderungen sind anerkanntermaßen eine der am stärksten benachteiligten
Gruppen unserer Gesellschaft und sehen sich immer noch mit erheblichen Barrieren konfrontiert, die sie daran hindern, sich an sämtlichen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens zu beteiligen.

Barrieren verhindern eine gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft und führen zu Benachteiligungen. Barrieren sind Treppen, schmale Türen und hohe Bordsteinkanten z.B. für den Rollstuhl-
fahrer und Eltern mit Kinderwagen.

Barrieren können auch der fehlende Gebärdensprachdolmetscher für gehörlose Menschen, die fehlende Induktionsanlage für schwerhörige Menschen oder die fehlende Vorlesekraft für sehbehinderte Menschen sein.
Für behinderte Menschen sind barrierefreie Internetauftritte von besonderer Bedeutung, weil sie mit ihrer Hilfe viele Informationen erhalten und Angelegenheiten von zu Hause aus regeln können.

Barrierefreies Leben ist eine Aufforderung dafür zu sorgen, dass die Förderung der sozialen Integration in der Beschäftigungs-, Bildungs- und Ausbildungs- sowie der Gesundheits-, Wohn- und Städtebaupolitik durchgängig Berücksichtigung findet.

Wenn das Ziel, die Chancengleichheit von behinderten Menschen herzustellen, erreicht werden soll, dann müssen wir uns sowohl mit den umweltbedingten Barrieren als auch den negativen Einstellungen gegenüber dem Thema „Behinderung“ auseinander setzen.

Die Gesellschaft sollte durch Veröffentlichungen für die Behindertenthematik sensibilisiert und die Einführung von neuen einschlägigen Strategien auf allen Ebenen angeregt werden. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn behinderte Menschen dabei unterstützt werden, ihr Leben selbstbestimmt und eigenverantwortlich zu gestalten, wenn Hindernisse, die ihren Teilhabechancen im Wege stehen, beseitigt werden.

Die Erhöhung und Förderung der Teilhabe- und Verwirklichungschancen aller Bürgerinnen und Bürger ist ein zentrales Ziel der Stadt Herborn. Die Stadt Herborn hat sich schon immer den besonderen Belangen der behinderten Mitbürger verpflichtet gefühlt und wird auch in Zukunft im Rahmen ihrer organisatorischen- und finanziellen- Mittel Verbesserungen durchführen.

Es ist wünschenswert, dass sich alle verstärkt dafür einsetzen, Maßnahmen zu Gunsten einer besseren Eingliederung behinderter Personen in alle Bereiche des sozialen Lebens zu ergreifen.