Geburtsurkunde Ausstellung bei Hausgeburten

Inhalte

Zuständigkeiten & Formulare

Adresse:
Fachdienst - Standesamt und soziale Angelegenheiten

Hauptstraße 39
35745 Herborn

Telefon: 02772 708-0
Telefax: 02772 708-9400

E-Mail: info(at)herborn.de
Webseite: https://www.herborn.de

Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten Verwaltung:
Mo. - Fr.:   08:00 - 12:30 Uhr
Mo. + Di.:  13:30 - 16:00 Uhr
Do.:           13:30 - 18:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Ansprechpartner:

Frau Sybille Nill-Schütz
Zimmernummer: 010

Telefax: 02772 708-9240
Telefon: 02772 708-240
Webseite: http://www.herborn.de
E-Mail: s.nill-schuetz(at)herborn.de

Frau Cordula Menger
Zimmernummer: 011

Telefon: 02772 708-241
Telefax: 02772 708-9241
Webseite: http://www.herborn.de
E-Mail: c.menger(at)herborn.de

Detailansicht »

Leistungsbeschreibung

Auf der Grundlage der im Geburtenregister vorgenommenen Beurkundung können Sie auf Antrag eine Geburtsurkunde für die Hausgeburt erhalten.

Anzeige einer Hausgeburt
(Leistungsbeschreibung im Hessen-Finder)

Verfahrensablauf

persönliche Antragstellung:

  • Suchen Sie das Standesamt auf, das die Geburt beurkundet hat.
  • Zur Legitimation legen Sie Ihren Personalausweis oder Pass vor.
  • Die Gebühr zahlen Sie in der Regel vorab bei der Beantragung im Standesamt.

Eine Person Ihres Vertrauens kann die Urkunde für Sie bestellen und abholen, Ihr Vertreter oder Ihre Vertreterin legt dazu neben einer schriftlichen Vollmacht den eigenen Personalausweis oder Reisepass vor.

Beantragung per Post oder Telefax:

  • Richten Sie ein formloses Schreiben an das zuständige Standesamt mit der Bitte, Ihnen eine Geburtsurkunde auszufertigen. Je nach Angebot der Stadt oder Gemeinde finden Sie auch Antragsformulare im Internet.
  • Ihr Schreiben muss folgende Angaben enthalten:
    • Name, Vorname
    • Geburtsdatum und -ort
    • Name, Vorname der Eltern
    • wenn bekannt: Standesamt und Beurkundungsnummer
  • Legen Sie dem Schreiben eine beglaubigte Kopie Ihres Personalausweises oder Passes bei.
  • Mit Zusendung der Urkunde erhalten Sie einen Gebührenbescheid.

An wen muss ich mich wenden?

das Standesamt des Geburtsortes

Voraussetzungen

Die persönlichen Daten der Personenstandsregister unterliegen dem Datenschutz. Personenstandsurkunden können daher nur ausgestellt werden

  • für Personen, auf die sich der Eintrag bezieht

sowie deren

  • Ehegatten,
  • Lebenspartner (im Sinne des LPartG),
  • Vorfahren und Abkömmlinge (etwa die Kinder und Enkel),
  • Geschwister, wenn sie ein berechtigtes Interesse nachweisen.

Andere Personen, also auch nähere Verwandte wie Tanten und Onkel, erhalten eine Urkunde nur dann, wenn sie ein rechtliches Interesse glaubhaft machen können (Beispiele: Schreiben des Nachlassgerichts, gerichtliches Urteil oder vollstreckbarer Titel).

Antragstellende müssen mindestens 16 Jahre alt sein.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Personalausweis oder Pass (bei schriftlicher Bestellung: beglaubigte Kopie)
  • bei Beantragung / Abholung durch Vertreter: schriftliche Vollmacht der berechtigten Person, deren Ausweis (Original oder beglaubigte Kopie) und der eigene Ausweis
  • gegebenenfalls Nachweis des rechtlichen Interesses

Welche Gebühren fallen an?

  • erstes Exemplar: 11,00 Euro
  • bei gleichzeitiger Beantragung weiterer Exemplare: je 5,50 Euro

Fachlich freigegeben durch

/Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Fachlich freigegeben am

05.01.2017

Oft müssen bestimmte Ereignisse urkundlich nachgewiesen werden. Beim Standesamt Herborn können wir Ihnen:

  • Geburtsurkunden / begl. Abschriften aus den Geburtsregistern
  • Eheurkunden / begl. Abschriften des Eheregisters und
  • Sterbeurkunden ausstellen

wenn der Personenstandsfall (Geburt, Eheschließung, Tod) hier eingetreten ist bzw. stattgefunden hat.
Beglaubigte Abschriften  aus dem Eheregister können ausgestellt werden, wenn die Ehe in Herborn geschlossen wurde. 

Es können auch mehrsprachige Urkunden ausgestellt werden, wenn diese z. B. im Ausland vorgelegt werden sollen.

Die Ausstellung von Urkunden können folgende Personen beantragen:

  1. der Betroffene selbst,
  2. sein Ehepartner , bzw. Lebenspartner (nicht aber der geschiedene Ehegatte!),
  3. Kinder, Enkel, Urenkel usw. der betroffenen Person,
  4. Eltern, Großeltern, Urgroßeltern usw. der betroffenen Person,
  5. derjenige, der eine schriftliche Vollmacht der Personen unter Ziffer 1-4 vorlegt,
  6. derjenige, der ein rechtliches Interesse an der Urkunden belegen kann (entsprechende Nachweise sind vorzulegen).
    Bei Beantragung einer Geburts- oder Sterbeurkunde reicht die Glaubhaftmachung eines berechtigten Interesses aus, wenn der Antrag von einem Geschwister des Kindes oder des Verstorbenen gestellt wird. Antragsbefugt sind über 16 Jahre alte Personen.

Wenn Sie Urkunden vom Standesamt Herborn benötigen, können Sie diese persönlich unter Vorlage eines gültigen Lichtbildausweises während der üblichen Öffnungszeiten beantragen und in der Regel sofort mitnehmen. Weiterhin können Urkunden auch schriftlich angefordert werden. Die hierfür zu zahlenden Gebühren fügen Sie bitte Ihrer Anforderung bei (Bargeld oder Verrechnungsscheck). Sie können aber auch Urkunden per Fax oder E-Mail (standesamt@herborn.de) bestellen. In diesem Fall schreiben Sie uns bitte an (per Fax oder E-Mail) und überweisen die fälligen Gebühren auf eines der nachstehend aufgeführten Konten: 

Sparkasse Dillenburg

IBAN DE86 5165 0045 0000 0336 47
BIC HELADEF1DIL

Volksbank Dill eG

IBAN DE40 5169 0000 0060 0170 00
BIC GENODE51DIL

Deutsche Bank Siegen

IBAN DE29 4607 0090 0437 9020 00
BIC DEUTDEDK460

Volksbank Herborn-Eschenburg eG

IBAN DE24 5169 1500 0000 0523 02
BIC GENODE51HER

Sobald die fälligen Gebühren gutgeschrieben sind, werden wir Ihnen die Urkunde per Post zukommen lassen.

  • Auskunft über die Geburtsuhrzeit 5,00 €
  • Auskunft aus den Sammelakten, nach Zeitaufwand
zurück zur Übersicht