Anreise  |  Kontakt  |  Notdienste  |  Öffnungszeiten  |  Webcams  |  
Sprachauswahl inaktiv

Neuen Schwerbehindertenausweis beantragen

Zuständigkeiten

Hessisches Amt für Versorgung und Soziales Gießen

Südanlage 14 A
35390 Gießen, Universitätsstadt

Postfach 101052
35340 Gießen, Universitätsstadt

Tel.: 0641 7936-0
Fax: 0641 7936-117

E-Mail: postmaster(at)havs-gie.hessen.de
Webseite: Landesversorgungsamt und Hessische Ämter für Versorgung und Soziales

Öffnungszeiten:

Sprechzeiten:
Montag bis Donnerstag: 8.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Freitag: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Detailansicht »


Leistungsbeschreibung

Der Schwerbehindertenausweis ist ein bundeseinheitlicher Nachweis über die Eigenschaft als schwerbehinderter Mensch. In ihm sind der Grad der Behinderung (GdB) und eventuelle Merkzeichen festgehalten. Außerdem ist darin die Dauer der Gültigkeit vermerkt.
Beachten Sie, dass der Schwerbehindertenausweis in der Regel befristet gültig ist. Beantragen Sie rechtzeitig eine neue Ausstellung, wenn die Gültigkeitsdauer Ihres Ausweises ausläuft.
Einen neuen Schwerbehindertenausweis können Sie beim Versorgungsamt beziehungsweise der nach Landesrecht zuständigen Behörde beantragen.
Sie benötigen einen Schwerbehindertenausweis, um bestimmte Rechte und Hilfen (Nachteilsausgleiche) in Anspruch nehmen, zum Beispiel:

  • besonderer arbeitsrechtlicher Kündigungsschutz,
  • Anspruch auf Zusatzurlaub,
  • Vergünstigungen bei der Einkommensbesteuerung, 
  • unentgeltliche Beförderung im öffentlichen Personenverkehr
  • Benutzung von Behindertenparkplätzen, Parkerleichterungen,
  • Rundfunkgebührenbefreiung,
  • Ermäßigter Eintritt zu Veranstaltungen

Als eventuelle zusätzliche gesundheitliche Merkmale/Merkzeichen kommen in Frage: 

  • aG - außergewöhnliche Gehbehinderung
  • H - Hilflos im Sinne des Einkommensteuergesetzes
  • Bl - Blind
  • Gl - Gehörlos
  • RF - Ermäßigung des Rundfunkbeitrags
  • B - Berechtigung zur Mitnahme einer Begleitperson
  • G - Erhebliche Beeinträchtigung der Bewegungsfähigkeit im Straßenverkehr
  • TBl - Taubblind

Die Grundfarbe des Schwerbehindertenausweises ist grün. Wurde eines der Merkzeichen "G", "aG", "H", "Bl" oder "Gl" festgestellt, hat der Ausweis einen orangefarbenen Flächenaufdruck. Der Ausweis mit dem orangefarbenem Flächenaufdruck ermöglicht die unentgeltliche Beförderung im Personenverkehr.
 

Teaser

Wenn Ihr Schwerbehindertenausweis abläuft oder sie ihn verloren haben, können Sie einen neuen beantragen. 

Verfahrensablauf

Wenn Ihr Schwerbehindertenausweis abläuft oder Sie ihn verloren haben, können Sie bei der für Ihren Wohnort zuständigen Behörde einen neuen Ausweis beantragen. Hierfür reicht ein formloses Anschreiben. Fügen Sie bitte noch ein Passbild bei, auf dessen Rückseite Sie Ihren Namen und das Geschäftszeichen der Behörde notieren. Der neue Ausweis wird Ihnen sodann zugeschickt.

An wen muss ich mich wenden?

Die Beantragung des Schwerbehindertenausweises erfolgt bei den für den Wohnort zuständigen Hessischen Ämtern für Versorgung und Soziales in Kassel, Fulda, Gießen, Wiesbaden, Frankfurt und Darmstadt.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Formloses Anschreiben und Passbild.

Fachlich freigegeben durch

Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

Fachlich freigegeben am

05.07.2022

Andere Worte zur Beschreibung dieser Dienstleistung

Diese Dienstleistung könnte im allgemeinen Sprachgebrauch oder Schriftverkehr auch mit den folgenden Worten beschrieben werden:

  • Blindöffentliche Verkehrsmittel
  • Ermäßigung des Rundfunkbeitragsaußergewöhnliche Gehbehinderung
  • Schwerbehindert
  • Behinderung
  • Zusatzurlaubunentgeltliche Beförderung
  • Beförderung Bahn
  • Vergünstigungen bei Einkommensbesteuerungschwerbehindertbesonderer Kündigungsschutz
  • Schwerbehindertenausweis
  • Gehörlos
  • Vergünstigung
  • Beförderung Bus
  • Beeinträchtigung
  • Mitnahme einer Begleitperson
  • Merkzeichen
  • Nachteilsausgleich
×

Um diese App auf ihrem Apple-Gerät zu installieren, drücken Sie und wählen dann "Zum Home-Bildschirm".