• Flagge Deutschland
  • Flagge English
  • Flagge Français

9 x Kita-Zertifizierung in Herborn: Alle Herborner Kitas werden als „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet

Herborn, 19.12.2013: Zum ersten Mal in Mittelhessen wurden alle Kindertagesstätten einer Stadt bei einer gemeinsamen Veranstaltung als „Haus der kleinen Forscher“ von der gleichnamigen Stiftung zertifiziert. Die Herborner Kitas wurden letzten Freitag im Rathaus Herborn aufgrund ihres anhaltenden Engagements bei der Förderung frühkindlicher Bildung in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik ausgezeichnet. Überreicht wurde die Plakette durch Prof. Albrecht Beutelspacher, Direktor des Mathematikums.


Forschen und Experimentieren gehören in zertifizierten Kitas zum Alltag der Kinder. Die pädagogischen Fach- und Lehrkräfte der Einrichtung bilden sich regelmäßig im Mathematikum Gießen fort, um die Mädchen und Jungen bei ihrer täglichen Entdeckungsreise kompetent zu begleiten. Möglich wurde dies durch die gemeinsame Initiative des Netzwerks Mathematikum Gießen und der gemeinnützigen Stiftung „Haus der kleinen Forscher“.


Frühkindliche Entdeckerlust begleiten und entfalten


„Wir freuen uns, dass es mit Unterstützung der Rittal-Foundation gelungen ist, alle Kitas unserer Stadt zertifizieren zu lassen und damit die Freude am Forschen und Entdecken bereits bei den Kleinsten zu fördern“, so Bürgermeister Hans Benner. Stadtverordnetenvorsteher J. Michael Müller bedankte sich ganz besonders bei den Erzieherinnen und Erziehern für ihr außergewöhnliches Engagement –nicht nur bei diesem Projekt. Die ausgezeichneten Kitas sind:


Städt. Kita Konrad-Adenauer-Straße

Städt. Kita. „Haus Kunterbunt“ Seelbach

Städt. Kita Merkenbach

Städt. Kita Uckersdorf

Ev. Kita Mozartstrasse

Ev. Kita Hörbach

Ev. Kita Schönbach

Kath. Kita St. Petrus Herborn

Integrative Kindertagesstätte der Lebenshilfe in Burg


Mit dem „Haus der kleinen Forscher" begeben sich die pädagogischen Fachkräfte auf den Weg, Kindern die alltägliche Begegnung mit naturwissenschaftlichen, mathematischen und technischen Themen zu ermöglichen. Gemeinsam mit den Mädchen und Jungen erforschen sie Phänomene mit einfachen Materialien wie Trinkhalmen, Knete oder Luftballons. Dabei fördern die Fachkräfte auch eine Reihe weiterer Kompetenzen, die die Kinder für ihren späteren Lebensweg benötigen wie Sprach- und Sozialkompetenz, Feinmotorik und ein Zugewinn an Selbstbewusstsein und innerer Stärke.


Das Haus der kleinen Forscher in Mittelhessen wird möglich durch die Unterstützung durch


- Unternehmen und Industrie- und Handelskammer der

Region Lahn-Dill (Biedenkopf, Dillenburg, Wetzlar)

- Mittelhessen e.V. – Regionalmanagement für Mittelhessen

- die Handwerkskammer Wiesbaden.