• Flagge Deutschland
  • Flagge English
  • Flagge Français

Ausstellung in der Stadtbücherei Herborn zeigt zeitgenössische Kunst - Bücher, Hörspiele, DVD, E-Book und jetzt für kurze Zeit Bilder

33 Kunstwerke überwiegend heimischer Künstler sind derzeit in der Stadtbücherei Herborn in der Mühlgasse zusehen. Die Bilder sind eine Leihgabe der Wetzlarer Artothek, einer Abteilung der Stadtbibliothek. Wie der Name Artothek ahnen lässt, handelt es sich um eine Sammlung von Kunstwerken – Bildern und Skulpturen - die ausgeliehen werden können.

Alternativ zum Tapetenwechsel können Privatpersonen und Firmen Bilder oder Skulpturen wie Bücher leihen, um damit das eigene Zuhause oder Büro zu schmücken.

Den Anstoß für die temporäre Ausstellung in der Stadtbücherei gab Stefanie Schlosser, Leiterin der Stadtbücherei Herborn. Im Wissen, dass der Stadtbibliothek Wetzlar in diesem Frühjahr ein Umzug in neue Räume bevorsteht, vereinbarte Sie mit den Kollegen in Wetzlar die Leihgabe einiger Bilder für eine Ausstellung in Herborn. „Ein Umzug ist stressig, das weiß jeder, der bereits einen Umzug erlebt hat. Wenn man dann nicht den gesamten ‚Hausrat‘ mitnehmen muss, umso besser“, erläutert Stefanie Schlosser. Sie gehe davon aus, dass die Bilder nach der Ausstellung in Herborn in die neuen Räume der Stadtbibliothek Wetzlar zurückgehen. Werke des Herborner Künstlers Josef-Walter Herrmann und Leonore Vahrson-Freund aus Wetzlar sind ebenso vertreten wie die mit Rotwein gemalten Bilder von Hella Nohl.
„Bücher und Kunstwerke zählen auch in heutiger Zeit, trotz zunehmender Bedeutung neuer Medien zu unserer modernen Kultur, deshalb finde ich die Idee einer Kooperation der beiden Bibliotheken und die Ausstellung in der Stadtbücherei überaus gelungen“, macht Bürgermeister Hans Benner deutlich. Besucher der Stadtbücherei müssten bestimmt zweimal hinsehen, wenn Sie die Kunstwerke bei der nächsten Bücherausleihe an einer der Wände entdeckten. „Die Bilder und Grafiken unterstützen die behagliche Atmosphäre der Stadtbücherei in diesem historischen Gebäude, man fühlt sich wie im eigenen Wohnzimmer“, findet Stefanie Schlosser. „Dies ist nicht die erste, und wird auch nicht die letzte Ausstellung dieser Art in der Bücherei sein“, verdeutlicht sie.
„Kunst im öffentlichen Raum auszustellen soll Begegnungen schaffen und bietet ein niedrigschwelliges Angebot jenseits vom Museum mit Kunst in Berührung zu kommen“, erläutert Sylvia Beiser, Leiterin der Stadtbibliothek Wetzlar. In der Stadtbibliothek Wetzlar finden Interessenten eigens einen Raum mit 287 gerahmten Bildern und Skulpturen. Privat Personen können hier je zwei Kunstwerke für jeweils vier Euro für die Dauer von drei Monaten entleihen. Firmen zahlen zehn Euro pro Kunstwerk und können bis zu sechs Bilder oder Skulpturen für sechs Monate ausleihen.
Die gesammelten Werke sind häufig Originale, was für Entleiher eine kostengünstige Alternative zur Kunstvermittlung in Galerien und Museen ist. Besonders stolz ist Marion Vasil, langjährige Verantwortliche der Artothek, auf die Originale der Künstler James Rizzi, Günter Grass und Janosch. Die Werke sind sowohl Leihgaben, die Marion Vasil bei Atelierbesuchen direkt von den Künstlern erhalten hat, oder es handelt sich um Kunstwerke, die aus Nachlässen stammen.
Die Ausstellung kann während den Öffnungszeiten der Stadtbücherei Herborn besucht werden: Dienstag 12:00 bis 18:00 Uhr, Mittwoch 10:00 bis 14:00 Uhr, Donnerstag 12:00 bis 18:00 Uhr und Freitag 10:00 bis 18:00 Uhr. Heimische Künstler, die ebenfalls eigene Werke ausstellen wollen, können sich an die Leiterin der Stadtbibliothek wenden: Telefonisch unter 02772- 924418 oder per Mail an s.schlosser@herborn.de. (dg)