Baubeginn in der Kirchstraße Merkenbach

Die Stadt Herborn beginnt zum 22. März mit den Bauarbeiten zur grundhaften Erneuerung der Kirchstraße im Stadtteil Merkenbach. Die Bauarbeiten machen die Vollsperrung der Straße nötig.

Die Arbeiten an der rund 340 Meter langen Kirchstraße beginnen, ausgehend von der Oranienstraße, mit Arbeiten am Kanal.

Zum Teil werden Kanalrohre neu verlegt und aber auch einige Kanalreparaturen durchgeführt. Die jetzt noch oberirdische Stromversorgung wird im Rahmen der Bauarbeiten komplett unter die Erde verlegt wie auch einige Wasser- und Gashausanschlüsse erneuert oder neu hergestellt. Nach Abschluss der Tiefbauarbeiten an den Ver- und Entsorgungsleitungen werden die Straße und der Gehweg neu hergestellt. Es ist geplant, die Arbeiten im Herbst 2019 abzuschließen.

Die Erreichbarkeit der Grundstücke und Zufahrt über die Kirchstraße wird so lange wie möglich gewährleistet. Dennoch wird zeitweise keine Möglichkeit geben mit Fahrzeugen bis direkt zum Grundstück zu gelangen.

Aufgrund der Vollsperrung der Kirchstraße wurde mit der ausführenden Baufirma eine Vereinbarung getroffen, um die Müllabfuhr zu gewährleisten. In den jeweiligen Bauabschnitten werden die Mülltonnen bei Bedarf von der Baufirma zu einem Sammelplatz verbracht, wo sie geleert und anschließend zurückgebracht werden. Die Anlieger der Kirchstraße werden gebeten die Mülltonnen so zu kennzeichnen, dass eine eindeutige Zuordnung durch die Baufirma möglich ist. Am Vortag des Abholtermins stellen sie die Mülltonnen bis 16.00 Uhr an die Straße.