Bayerischer Wald in Seniorenhand: 77 fahren in diesem Jahr mit der Stadt Herborn auf Seniorenfreizeit

Im Reisebus ging es für die 77 Seniorinnen und Senioren in den Bayerischen Wald. Das Hotel „Parkschlössl“ in Thyrnau diente beiden Reisegruppen als Ausgangspunkt für diverse Ausflüge. Ein Besuch in der grenznahen Dreiflüssestadt Passau führte die Reisegruppen bei einer Stadtführung zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

Im St. Stephans Dom, dem Wahrzeichen Passaus, ertönte am ersten Reisetag bei einem Orgelkonzert die größte Domorgel der Welt. Im Juni besuchte die Senioren-Reisegruppe Regensburg und hatten Gelegenheit den mittelalterlichen Stadtkern auf eigene Faust zu erkunden. Im September führte ein Ausflug bei strahlendem Sonnenschein nach Burghausen im Landkreis Altötting zur einer der weltgrößten Burganlagen.
Die Naturschönheiten des Bayerischen Waldes erlebten die Reisegruppen bei einer Rundfahrt: Die Senioren besuchten das Penninger Schnapsmuseum „Gläserne Destille“, wo Bärwurz destilliert wird. In der Probierstube gab es kostenfrei Schnapsvariationen zu kosten. Die Reisenden konnten im Weinfurtner Glasdorf in Arnbruck beobachten wie die Glasmacher das zähe Glas nach traditionellem Verfahren mit viel Geschick zu Kunstwerken formen.

Durch die Baumkronen des Nationalparks Bayerischer Wald spazierten die Seniorinnen und Senioren auf dem Baumwipfelpfad in Neuschönau. Im Hans-Eisenmann-Haus, dem Besucherzentrum des Nationalparks, wie auch dem Tierfreigelände gab es zudem viel Informatives über die Naturidylle und den Arten- und Naturschutz zu erfahren.
Die Seniorenfreizeiten der Stadt Herborn 2018 waren für die Teilnehmer, nicht nur wegen des strahlenden Sonnenscheins, eine gelungene Abwechslung zum Alltag. Bleibt zu hoffen, dass die Seniorenfreizeit im September 2019 ebenso viel Freude bereitet. (dg)