• Flagge Deutschland
  • Flagge English
  • Flagge Français

Beim Frühlingsfest geht´s rund "Break Dance" vom Münchner Oktoberfest zu Gast

Einen Tag später beginnt in diesem Jahr wegen des Karfreitags das Herborner Frühlingsfest mit seinem großen Vergnügungspark. Das heißt aber nicht, dass Sie auf einen Tag verzichten müssen: Die Schausteller, die über Ostern nun zum ersten Mal auf dem neuen Festplatz in der Au zu Gast sind, hängen nämlich einfach einen Tag hinten dran: Von Karsamstag (15. April) bis Dienstag (18. April) geht´s auf dem Festplatz rund.

Und das ist durchaus wörtlich zu nehmen, denn nach einigen Jahren Pause ist das „Wies´n-Break Dance“ wieder in Herborn mit dabei. "Das Break Dance vom Münchner Oktoberfest ist ein ganz besonders schönes Exemplar", sagt der Festplatz-Organisator Max Wagner. "Das ist schon ein Adelstitel für den Herborner Platz; das ist eines der beliebtesten Fahrgeschäft überhaupt, vor allem bei der Jugend!"

Doch auch sonst wartet der viertägige Rummel mit vielen Fahrgeschäften und Attraktionen auf, die vor allem bei Kindern, Jugendlichen und Junggebliebenen für Begeisterung sorgen dürften. Besonders die für Familien geeigneten Fahrgeschäften erfreuen sich großer Beliebtheit, weiß Max Wagner. Deshalb sind auch die Berg- und Talbahn "Musik-Express" und der Auto-Scooter selbstredend wieder mit von der Partie. Außerdem gibt es den "Twister", in dessen Gondeln man in luftige Höhen abheben kann.

Zudem warten einige etwas weniger rasante Kinderattraktionen auf dem Schießplatz, um auch die kleinen Besucher zufrieden zu stellen. Mit dabei sind ein großes Kinder-Karussell, der "Ufo-Jet", bei dem die jungen Fahrgäste ihr Fluggerät selbst aktiv nach oben und unten steuern können, sowie ein Bungee-Trampolin. Darüber hinaus gibt es natürlich auch klassische Vergnügungs- und Spielstände wie die Schießbude, das Ballwerfen oder einen Los-Stand mit attraktiven Gewinnen.

Außerdem können Sie sich auf jede Menge Imbiss- und Verpflegungsstände auf dem Festplatz freuen: Weder Bratwurstliebhaber noch Naschkatzen, denen ihre Osternester zuhause nicht ausreichend "Futter" bieten, brauchen auf dem Festplatz zu darben: Viele deftige und süße Leckereien warten an den Ständen; von der Asia-Pfanne über belgische Waffeln, gebrannte Mandeln oder Crêpes bis hin zum Zwiebelsteak ist nahezu alles zu bekommen. Neu im Angebot sind Churros, ein knuspriges Gebäck aus Spanien.

Rund zwei Dutzend Unternehmer sind es insgesamt, die während der vier Tage des Herborner Frühlingsfests täglich von 14 Uhr bis etwa 21 Uhr für Spaß und Vergnügen unter den Festplatz-Besuchern sorgen wollen. „Wenn vorher oder nachher Leute da sind, machen wir natürlich auch schon früher auf oder lassen länger geöffnet“, kündigt Max Wagner an.

Am letzten Tag des Frühlingsfests, am Dienstag (18. April), steht dann wieder der beliebte Familientag an, bei dem die Fahrgeschäfte das Vergnügen noch einmal mit Sonderpreisen versüßen: Die Karussellfahrten kann man sich dann zum krönenden Abschluss des großen Rummels schon für die Hälfte des regulären Preises gönnen. Und auch die Verlosungs- und Spielgeschäfte räumen den ein oder anderen Rabatt ein oder machen interessante Sonderangebote.

Autofahrer haben es in diesem Jahr durch den neuen Festplatz so einfach wie noch nie: Sie können den Schießplatz, der bislang für das Fest gesperrt werden musste, nun kostenfrei als Parkplatz in nächster Nähe nutzen: Der Rummelplatz ist dann nur einige Schritte über die Dillbrücke entfernt. (klk)