• Flagge Deutschland
  • Flagge English
  • Flagge Français

Die "Partyvögel" rocken in Seelbach Katzenkirmes beginnt am Wochenende

Wer öfter auf dem Radweg zwischen Burg und Bicken unterwegs ist, ist dem ungleichen Gespann vielleicht schon begegnet. Aus der Ferne mag es aussehen, als ob da jemand mit einem großen Hund spazieren geht, aber spätestens beim Näherkommen sieht man: Das ist ein junger Mann mit einem Schaf, genauer: Mit einem Hammel. Und um ganz genau zu sein: Mit dem Herbornseelbacher Kirmeshammel.

Schon seit den Sommerferien ist der neue Hammelführer Silas Schnorr mit dem Tier unterwegs, um ihn an das Gehen an der Leine zu gewöhnen und damit auf seine Paraderolle im Kirmeszug am Sonntag (17. September) vorzubereiten. Geradezu lammfromm trabt der große Hammel, den der Kirmesausschuss in Anspielung auf einen für das große Volksfest nicht unwichtigen Menschen "Mäh-Loh von der Licher" getauft hat, in den Aarwiesen neben Silas her. "Wenn ich ihn aus dem Stall hole, wartet er schon richtig und freut sich, dass er raus kann", erzählt der Schüler. Etwas problematisch ist lediglich die Begegnung mit Hunden, vor denen Mäh-Loh einen gewaltigen Respekt hat, auch wenn er den meisten "Gassigehern" herzlich egal ist, wie die Mitglieder des Kirmesausschusses jetzt bei einem gemeinsamen Spaziergang mit Silas und Mäh-Loh erlebten. Dabei ging es zum ersten Mal ins Dorf hinein bis zur Alten Schule, und auch diesen Weg legte der Hammel trotz der nahe fahrenden Autos vergleichsweise unbeeindruckt zurück.

Der Kirmesausschuss weist darauf hin, dass der Vorverkauf für die „Katzenkirmes“ in Herbornseelbach bereits angelaufen ist. Zum Auftakt kommen die aus dem Vorjahr und auch vom Herborner "Licher Wiesnfest" bekannten "Partyvögel" am Kirmesfreitag (15. September) ins Festzelt an der Turnhalle. Karten gibt es im Vorverkauf für neun Euro bei der Aral-Tankstelle Berns, im Musikhaus Bickel und beim Sporthaus Förster (alle Herbornseelbach) sowie beim Stadtmarketing Herborn in der Geschäftsstelle am Herborner Bahnhof. An der Abendkasse kostet der Eintritt zwölf Euro. Am Samstag steht dann die Disco-Party auf dem Programm, für die es auch schon Tickets für sechs Euro im Vorverkauf gibt. An der Abendkasse werden acht Euro fällig.

Zugleich gibt es die ersten Infos zum Motto des diesjährigen Kirmesgartens: "Seelbach im Nimmerland - hau verliern mer de Verstand!" lautet das Thema, das in Anspielung auf die Insel Nimmerland aus den "Peter Pan"-Geschichten daran erinnert, dass dort die Kinder niemals erwachsen werden und ihre Träume und Freiheit bewahren können. "So soll es auch am Kirmesmontag sein: Alle Besucher sollen wieder in ihre Kindheit zurückversetzt werden", sagt Kirmesvater und Geschäftsführer Dominik Göwel. Im Programm werden deshalb natürlich auch einige der Idole der Kindergenerationen der vergangenen Jahre vorbei schauen. "Zu viel soll aber nicht verraten werden", erklärt Göwel: "Es wird wieder ein Mix aus Tänzen, Live Acts und Playback-Show-Acts." Und eine Neuerung gibt es: Erstmalig werden die Traditionspreise Hammel, Presskopf und Brezel schon während des Kirmesgartens verlost. (klk)


Bilder: DiePartyvögel, K. Kordesch