Freunde und Partner besuchen

Sie sind landschaftlich eine der schönsten Regionen Europas - die Masuren. Und genau dort ist die polnische Partnerstadt Herborns angesiedelt - Ilawa.

Das in der Woiwodschaft Ermland-Masuren im Nord-Osten Polens gelegene Städtchen bietet Reiselustigen im Winter und Sommer die Möglichkeit zu vielfältigen Freizeitaktivitäten im und auf dem Wasser.

Am südlichen Ufer des Jeziorak-Sees, dem mit 27 Kilometern Länge längsten Binnensees Polens, gelegen, lädt Ilawa im Sommer beispielsweise zum Kanufahren, Segeltörn oder Badespaß ein. Auf den gut ausgebauten Rad- und Wanderwegen in und um die Stadt können Radtouren und ausgedehnte Spaziergänge unternommen werden.

Eine besondere Touristenattraktion der Region ist der 1860 fertiggestellte Oberlandkanal mit seinen Rollbergen. Hier können Besucher ohne Strom mit dem Schiff über das Land fahren, dabei überwinden die Schiffe Höhenunterschiede von fast 100 Metern mittels wassergetriebenen Schienenwagen. Nirgendwo sonst auf der Welt können Reisende so etwas erleben.

Die gesamte Route des Wassersystems ist fast 150 km lang. Die schöne Umgebung des Elbląg-Kanals lädt auch zum Fahrrad fahren, wandern, segeln und Vögel beobachten ein.

Und genau dorthin kann man mit einer Gruppe in diesem Sommer reisen. Voraussichtlich Ende Juli oder Anfang August gibt es die nächste Bürgerfahrt nach Ilawa mit der Stadtmarketing GmbH. Sobald der genaue Termin feststeht, wird er hier kommuniziert. Bereits jetzt kann man sich im Stadtmarketing-Büro im Bahnhof für diese Fahrt registrieren lassen.