Frühlingsmarkt und verkaufsoffener Brutzel-Sonntag frohlocken

Mit dem bevorstehenden Frühlingsmarkt am Sonntag sowie dem Brutzel-Sonntag am 8. April läutet Herborn die Freiluft-Marktsaison ein. Dann strömen wieder Freunde des guten Geschmacks durch die Innenstadt, um allerlei kulinarischen Köstlichkeiten vom Grill und aus der Pfanne zu frönen. Wenn in der Fußgängerzone Leckeres brutzelt und schnabuliert wird, öffnen auch die Geschäfte des Herborner Werberings von 12 Uhr bis 18 Uhr für einen Sonntags-Einkauf.

Es brutzelt wieder in Herborns Innenstadt! Besuchen Sie am 8. April den verkaufsoffenen Brutzel-Sonntag

Primeln und Narzissen erblühen in der Stadt und lassen einen Besuch des Frühlingsmarktes und verkaufsoffenen Brutzel-Sonntags zu einem Frühlingsspaziergang werden. Gäste, die durch Herborn flanieren, finden bei einen gemütlichen Einkaufsbummel Nützliches und Dekoratives in einem der Werbering-Geschäfte oder beim Frühlingsmarkt. Zeitgleich zum verkaufsoffenen Sonntag bieten über 150 Händler auf dem Frühlingsmarkt in der Konrad-Adenauer-Straße und dem Alstedweg ihre Waren feil. Frühaufsteher finden hier bereits ab 8 Uhr frühlingshafte Dekorationsartikel, Naschereien, Blumenzwiebeln, Gardinenstoffen wie auch Haushaltswaren.

An diesem Sonntag lassen es sich die Gäste der Stadt wohl sein: An über 30 Genussständen von Gastronomen und Vereinen in der Fußgängerzone, dem Holzmarkt, dem Kornmarkt und dem Dill-Center ist für jeden Geschmack ein Schmaus zu finden, so dass getrost außer Haus gegessen werden kann.
Wer von dem reichhaltigen Angebot kosten will, kann wählen zwischen Pilzpfanne, Thüringer Bratwurst, Fleischkäse mit Bratkartoffeln und weiteren deftigen Genüssen. Für Liebhaber des Süßen sind unter anderem auch Crepes, Waffeln und Kaiserschmarrn im Angebot.

Das Angebot an Leckereien auf dem Frühlingsmarkt steht dem in nichts nach: Erbsensuppe, Grillschinken oder Hatscheln, wie auch Popcorn und gebrannte Mandeln werden frisch für die Besucher zubereitet. Viele der Händler wie der Imbiss Wahl aus Neuwied seien schon seit langen Jahren dabei, wenn Herborn zu einem seiner traditionellen Märkte einlädt.


Auto stehen lassen zum Brutzel-Sonntag
Da der Besucheransturm erfahrungsgemäß groß ist, bittet die Stadt darum die kostenfreien öffentlichen Parkplätze am Schießplatz oder In der Littau (Bahnhof) zu nutzen. Damit die Fußgänger am Brutzel-Sonntag und an den Markttagen ungestört einen Streifzug durch Herborn unternehmen können, sind der Kornmarkt und der Schmale Weg, wie auch die Hauptstraße und die Schlossstraße in Höhe der Sparda-Bank für den Verkehr gesperrt.


Der Sandweg ist ab dem Kreisel beim Dill-Center gesperrt, die Zufahrt bis zum Parkplatz Hintersand ist weiterhin möglich. Keine Autos dürfen wegen des Frühlingsmarktes ebenso in der Konrad-Adenauer-Straße bis zum Alstedweg fahren.


Die Verkehrsbehinderungen betreffen auch den Busverkehr in der Stadt. Während des gesamten verkaufsoffenen Sonntages können die ÖPNV-Haltestellen "Hintersand" und "Hainstraße" in der Innenstadt sowie die Haltestellen "Kindergarten" und "Gymnasium" in der Konrad-Adenauer-Straße nicht angefahren werden. (dg)