Heimspiel für das „Keltenkind“: Steffen Ziegler präsentiert seinen Roman in der Stadtbücherei Herborn

Für seine 6. Keltenkind-Lesung kommt der Herborner Autor und Radioredakteur Steffen Ziegler in „seine“ Herborner Stadtbücherei. Am Freitag, 23. November, ab 19:00 Uhr, stellt er Band I und II seines Mitte Oktober erschienenen neuen Romans „Keltenkind“ vor.

Thematisch entführt er die Leser und Zuhörer in die Römerzeit im heimischen Raum – ein großer Teil von Band I spielt rund um den Hörbacher „Steinringsberg“. Das Römermädchen Luna, deren Onkel den (historisch belegten) römischen Marktort an der Lahn bei Wetzlar aufbaut, verliebt sich in den jungen einheimischen Schmied „Velent“, für den die altdeutsche Sagengestalt „Wieland, der Schmied“ Pate stand. Stilistisch macht den Roman nahezu einzigartig, dass sein kompletter Erzähltext in der in der Antike beliebten Versform des Hexameters verfasst wurde.
Ziegler liest aus ihm und spielt dazu auch Ausschnitte aus der aufwendigen Hörspiel-Version des Romans ein.
Begleitend stellt die Herborner Künstlerin Anke Eißmann ein paar ihrer Kohlezeichnungen, die das „Keltenkind“-Buch illustrieren, in der Stadtbücherei aus.
Der Eintritt ist frei.

Bild: Anke Eißmann