Hohe Schule wird „Bluthaus“: Lesung mit Krimiautorin Romy Fölck am 13. Dezember

Am 13. Dezember laden die Stadtbücherei Herborn und die Buchhandlung Baumann zu einer Lesung mit Krimiautorin Romy Fölck ein. In der Aula der Hohen Schule Herborn liest die in Sachsen geborene Autorin Romy Fölck um 19:00 Uhr aus ihrem neuen Kriminalroman „Bluthaus“.

Es ist der zweite Teil ihrer Krimiserie um die Polizistin Frida Paulsen und den Kriminalhauptkommissar Bjarne Haverkorn. Die Autorin lebt heute in den Elbmarschen bei Hamburg, die im Herbst und Winter bei Herbststürmen und Nebel die geeignete düstere Atmosphäre und Inspiration für ihre Krimis bieten. Hier beginnen auch die Ermittlungen des neuen Krimis von Romy Fölck. Polizistin Frida Paulsen begibt sich mit Hilfe ihres Kollegen auf Spurensuche nach ihrer Schulfreundin Jo, die nachdem sie eine Frauenleiche in der Marsch findet selbst spurlos verschwindet. Ein altes Haus an der Ostsee, in dem vor vielen Jahren eine Familie ermordet wurde, scheint eine entscheidende Rolle zu spielen. Der Eintritt zur Lesung kostet 10 Euro, Karten sind in der Stadtbücherei sowie in der Buchhandlung Baumann erhältlich.