Kino unterm Sternenzelt im Stadtpark erleben: 10. Open-Air-Kinonacht in Herborn

Bereits zum zehnten Mal wird am Freitag, 10. August der Herborner Stadtpark zum Kino: Bei der Open-Air-Filmnacht wird der Erfolgsstreifen „Dieses bescheuerte Herz“ zu sehen sein. Veranstalter des bei den Filmfans äußerst beliebten Events ist die Stadtmarketing GmbH im Rahmen der Reihe „Kino unterm Sternenzelt“. Worum geht es in dem Film, der sich in einer Abstimmung auf Facebook bzw. unter den Lesern des Stadtanzeiger durchgesetzt hat?

Kaum hat er den erfolgreichsten Pädagogen-Job der deutschen Kinogeschichte an den Nagel gehängt, muss Elyas M’Barek nun selbst Hausaufgaben machen. Als chronischer Faulpelz soll er sich plötzlich um einen Teenager kümmern, der unter einem schweren Herzfehler leidet. Das bewährte „Ziemlich beste Freunde“-Prinzip funktioniert abermals ziemlich prima! Eine bewegend traurige und befreiend komische Geschichte gleichermaßen - geschrieben vom wahren Leben, überzeugend inszeniert von Marc Rothemund sowie exzellent gespielt von Elyas M’Barek und Kino-Neuling Philip Noah Schwarz.

Was nach krassem Kitsch klingen mag, beruht auf der wahren Geschichte von Lars Amend und dem herzkranken Daniel Meyer, die es als Roman zum Bestseller brachte.
Der 107 Minuten lange Film von Marc Rothemund hat die FSK 0, ist also ohne Altersbeschränkung. Die Vorstellung beginnt gegen 21 Uhr, je nach Einsetzen der Dämmerung. Einlass ist ab 20 Uhr. Im Vorverkauf kosten die Tickets sechs Euro, an der Abendkasse sind sie zwei Euro teurer. Inhaber von Vorverkaufskarten können abends einen separaten Eingang des Stadtparks nutzen.

Die Tickets gibt es im Vorverkauf ab 9. Juli ausschließlich in der Stadtmarketing-Geschäftsstelle im Bahnhof, wo man sie wochentags zwischen 8.30 und 16.30 Uhr erwerben kann. Wie in den vergangenen Jahren auch empfehlen die Veranstalter den Besuchern sich Isomatten, Klappstühle oder ähnlichen bequeme Sitzmöglichkeiten mitzubringen, da das vorhandene Mobiliar äußerst begrenzt ist. Auch wärmende Decken für den späteren Abend dürften nicht schaden.

Damit niemand Hunger leiden muss, wird ein Pizzamobil den Hunger der Besucher stillen helfen. Zudem sind auch Getränke und Popcorn im Angebot. Die Open-Air-Vorstellung findet auch bei schlechtem Wetter wie leichtem Regen beziehungsweise einzelnen Schauern statt. Lediglich im Falle einer Sturm- oder Unwetterwarnung wird die Veranstaltung abgesagt beziehungsweise abgebrochen. Besucher sollten in diesem Fall ihre Eintrittskarten aufheben, da entweder eine Ersatzveranstaltung angeboten oder gegen Vorlage der Eintrittspreis erstattet wird. (jms)