Maßnahmen zur Verkehrssicherung entlang des Radweges Uckersdorf/Burg

Auf dem Radweg zwischen Uckersdorf und Burg finden in den kommenden Tagen Maßnahmen zur Verkehrssicherung statt. Hierzu werden Bäume gefällt, die für den Rad- und Fußgängerverkehr eine Gefahr darstellen. Dies sind Bäume, die durch Faulstellen instabil geworden sind und solche mit abgestorbenen Ästen, die leicht abbrechen können.

Außerdem werden die Baumbestände leicht durchforstet, um die verbleibenden Bäume zu fördern und diesen so zu einem stabilen Wachstum zu verhelfen. Die Pflegearbeiten dienen dazu, entlang des Radwegs dauerhaft einen sicheren Baumbestand zu erhalten.

Der angrenzende Wald gehört zum Flora-Fauna-Habitat-Gebiet (FFH-Gebiet) „Waldgebiet zwischen Uckersdorf und Burg“. Auf den Schutzzweck des FFH-Gebietes und den landschaftlichen Charakter nimmt diese Maßnahme keinen Einfluss.

Während der Umsetzung dieser Maßnahme ist der Radwege-Abschnitt zwischen der Amdorfbach-Aue und der Autobahnbrücke „Ambachtalbrücke“ gesperrt.