• Flagge Deutschland
  • Flagge English
  • Flagge Français

Neues vom Herborner Stadtführerteam – Startklar für die Saison 2018!

Bald beginnt endlich wieder die Saison für die beliebten Stadtführungen! Achtung - für die ersten Rundgänge im neuen Jahr – die gefragten „Fastebrezel-Dunge-Touren“ – sind noch einige Restkarten für die Touren am 10.02. und 17.02. sowie am 03.03. (jeweils um 14 Uhr) erhältlich.

Die Karten kosten acht Euro. In diesem Preis sind neben dem kurzweiligen Rundgang auch ein leckerer Fastebrezel sowie eine Tasse Kakao (oder Kaffee) enthalten. Karten gibt es nur im Vorverkauf, Anfragen bitte direkt im Stadtmarketing-Büro im Herborner Bahnhof.

Personelle Engpässe werden schon bald der Vergangenheit angehören, hofft Stadtmarketing-Mitarbeiterin Birgit Ernst, die für das ehrenamtliche Stadtführerteam zuständig ist, beim Jahres-Auftakttreffen ihres Teams am Freitag, den 02.02. Denn neben dem erfreulichen Umstand, dass es seit letztem Dezember eine neue, frisch ausgebildete Stadtführerin gibt, beginnen aktuell weitere fünf Personen mit ihrer Ausbildung – die in großen Teilen autodidaktisch verläuft. Damit ist die Verstärkung der Mannschaft gesichert. Da zwei der „Azubis“ auch noch „Herwisch Platt“ beherrschen, darf man sich bereits jetzt auf ein neues Angebot an witzigen Mundart-Führungen freuen. Doch bis es so weit ist, wird es sicherlich noch einige Monate dauern.

Wesentliches Rüstzeug für gute Stadtführungen sind regelmäßige Fortbildungen und die Bereitschaft, sich selbst stets weiter zu bilden und zum Zeitgeschehen auf dem Laufenden zu halten. Daher sind in diesem Jahr unter anderem ein Besuch des Lahn-Marmor-Museums in Villmar, ein Rundgang „auf den Spuren jüdischen Lebens in Herborn“ und eine Stadtführung in Wetzlar vorgesehen. Im Vorjahr gab es eine Führung mit dem Geopark-Manager Michael Volkwein, eine Fortbildung zum Reformationsjahr mit dem Archivar Rüdiger Störkel, einen „botanischen Rundgang“ mit der Flora Herbonensis sowie Ausflüge nach Montabaur und zum Stammsitz des Grafenhauses Nassau.

Dieses vielseitige Wissen fließt auch mit in die Stadtführungen ein. In Herborn gibt es keine Stadtführungen „von der Stange“, sondern individuell und mit viel Witz und Herz präsentierte Stadtgeschichte – jedes Mitglied des Teams hat eigene Schwerpunkte und einen ganz eigenen Stil. Auch waschechte Herborner wundern sich oft, was sie bei einem solchen amüsanten Streifzug noch Neues über ihre Heimatstadt erfahren können. Bei den thematischen Rundgängen kann man dann seine Herborn-Kenntnisse vertiefen. Das kleine Stadtführer-Team hat regelrechte „Stammkunden“, die immer wieder bei den unterschiedlichen Rundgängen auftauchen. Einen besseren Beleg für die Hochwertigkeit der Stadtführungen kann es im Grunde nicht geben!

Bevor man in die einzelnen Thementouren „einsteigt“, ist es ratsam, wenigstens einmal am klassischen Stadtrundgang „Unterhaltsam durch die Altstadt“ mit spannenden Informationen und den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Herborn teilzunehmen. Dieser ist zu jedem gewünschten Zeitpunkt auch für kleine Gruppen buchbar. Die Kosten betragen für Gruppen bis 15 Personen pauschal vierzig, für große Gruppen von 16 bis 25 Personen fünfzig Euro. Für Einzelpersonen sind die „offenen Stadtführungen“, die an jedem ersten Sonntag im Monat von Mai bis Oktober um 14 Uhr im Hof der Hohen Schule starten (Kosten pro Person drei Euro), sehr zu empfehlen. Für diese „offenen Stadtführungen“ sind keine Anmeldungen erforderlich; für alle anderen Stadtführungen werden diese im Büro der Stadtmarketing Herborn GmbH, unter Tel. 02772 / 708-413 oder unter tourist@herborn.de gerne entgegen genommen.

Bild: Stadt Herborn/D. Göbel