• Flagge Deutschland
  • Flagge English
  • Flagge Français

Oldtimer-Mekka Herborn - „4. Herborn Classics“ des „Lions-Clubs“ mit etwa 80 historischen Fahrzeugen

Herborn, 28.8.2014: Die Freunde historischer Fahrzeuge kommen am Samstag nächster Woche (6. September) auf ihre Kosten: Der Herborner Lions-Club veranstaltet die 4. „Herborn Classics“. Wie schon 2008, 2010 und 2012 werden dazu Dutzende Oldtimer in der Fußgängerzone und auf dem Marktplatz erwartet, darunter viele Raritäten. Mit dabei sind unter anderen ein Morris Cowley Bullnose aus dem Jahre 1926, ein „Adenauer“-Mercedes Benz“ 280 S/8“ und mehrere historische Porsche 911-er-Modelle.

Die insgesamt rund 80 Fahrzeuge aus einer Zeit, als cw-Werte und Benzinverbrauch allenfalls am Rande interessant waren, sind wieder für einen guten Zweck unterwegs: Der Erlös der bundesweit in der Szene als touristische Oldtimer-Fahrt beworbenen Benefiz-Veranstaltung kommt zum einen der Selbsthilfegruppe Glykogenose und zum anderen dem Sportverein Herborn zugute, der einen Kunstrasenplatz finanzieren und die Jugendarbeit unterstützen will.

Geld für den guten Zweck kommt nicht nur durch die Nenngelder der teilnehmenden Fahrer zusammen – weitere Oldtimer-Besitzer, die zur Erinnerung eine Bronze-PLakette mit dem Emblem der Veranstaltung
erhalten, sind übrigens noch willkommen –, sondern vor allem durch die Sponsoren: Ihr Name beziehungsweise der des Unternehmens, das die „Herborn Classics“ unterstützt, wird mit der Startnummer als Aufkleber an den Oldtimern und Motorrädern zu finden sein. Eine beidseitige Werbung kostet 200 Euro, der einseitig angebrachte Image-Aufkleber ist für die Hälfte zu haben. Eine Sponsoren-Anzeige an den teilnehmenden historischen Motorrädern kostet ebenfalls 100 Euro. Außerdem kann man die Lions durch die Teilnahme an der Abendveranstaltung mit Büffet im „Schloß-Hotel“ unterstützen, in dessen Rahmen auch die Siegerehrung stattfindet. Für 30 Euro kann man hier noch dabei sein.

Die automobilen Schätzchen werden für alle Fans am Samstag bereits ab 7.30 Uhr auf dem Firmengelände des Autohauses Hoppmann (ehemals Thielmann) in der Burger Landstraße anzutreffen sein, wo die technische Abnahme und die Ausgabe der Startunterlagen stattfindet. Ab etwa 9 Uhr rollen die Teilnehmer im Minutentakt in Richtung Mühlgasse und Marktplatz, wo die Start- und Zielrampe steht. Hier werden alle teilnehmenden Fahrzeuge kurz von Moderator Lutz Althof vom Allgemeinen Schnauferl-Club vorgestellt, bevor sie sich auf ihre erste Ausfahrt begeben.

Die führt die alten Wagen und Zweiräder zunächst zum neuen Firmengelände des Unternehmens Thermokon nach Mittenaar-Offenbach, wo die erste Sonderprüfung ansteht. Dann geht es über Mudersbach, Großaltenstätten, Bermoll, Niederlemp und Dreisbach nach Sinn, wo auf dem ehemaligen Haas&Sohn-Gelände die nächste Geschicklichkeits-Prüfung ansteht. Bei allen Prüfungen unterwegs steht natürlich vor allem der „Spaß an der Freud“im Vordergrund – die Teilnehmer der Ausfahrt sind ohne Zeitmessung unterwegs. Weiter geht es dann über Fleisbach und Merkenbach zurück zur Innenstadt in Herborn. Auf dem Marktplatz wird Lutz Althoff dann noch einmal die Durchfahrt der automobilen Denkmäler moderieren, die anschließend in der Fußgängerzone parken und in der Mittagszeit von den Passanten bewundert werden können.

Ab 14 Uhr begibt sich das Teilnehmerfeld dann auf die zweite Ausfahrt. Sie führt zunächst über Burg und Uckersdorf nach Medenbach zum Firmengelände von „Eckstein-Classics“ und von dort nach Driedorf zur „Wäller Hütte“. Nächste Station ist das Landhaus „Hui Wäller“ in Beilstein. Von dort fahren die Motorräder und Autos dann den Foto-Punkt am Parkplatz „Schöne Aussicht“ in Greifenstein an, bevor es über Katzenfurt, Edingen, Fleisbach und Merkenbach wieder zurück nach Herborn geht. Dort kann man die Oldtimer dann am späteren Nachmittag abermals in Augenschein nehmen.

Der Lions-Club bewirtet unterdessen die Zuschauer auf dem Marktplatz beispielsweise mit Würstchen, Suppe und Getränken. Unterstützt werden die Mitglieder des Service-Clubs vom Gehörlosen-Ortsbund und Sportverein Herborn, der nicht nur Waffeln, sondern auch afrikanische Perlen-Flechtfrisuren für Kinder anbietet.

Die Siegerehrung findet dann im Rahmen der Abendveranstaltung mit „Motor- und Benzingesprächen“ ab 19 Uhr im Schlosshotel statt. Es ist noch eine geringe Anzahl Karten für das Büfett für 30 Euro pro Person erhältlich. Reservieren kann man seinen Platz bei Dieter Jung, Tel. 02772/53605, E-Mail: info@herborn-classics.de. Er nimmt auch noch Nachmeldungen von Sponsoren und Oldtimerbesitzern – die sich freilich auch selbst sponsern können – entgegen. Weitere Infos und alle Unterlagen für die Anmeldung findet man unter www.lions-herborn.de.

Klaus Kordesch