Stellvertretende Schiedsperson für Herborn und Burg gesucht

Die Stadt Herborn sucht ab sofort für den Schiedsamtsbezirk Herborn I (Herborn und Burg) eine stellvertretende Schiedsperson. Wer sich für dieses Ehrenamt interessiert, sollte zwischen 30 und 74 Jahre alt sein und im Schiedsamtsbezirk wohnen.

Schiedspersonen werden auf Vorschlag der Stadtverordnetenversammlung auf fünf Jahre gewählt und nach der Wahl von der Leitung des zuständigen Amtsgerichts bestätigt.
Die Aufgabe des Schiedsamtes ist die außergerichtliche Streitschlichtung. Schiedsmänner oder Schiedsfrauen treffen keine Entscheidungen, sondern versuchen Spannungen zwischen Einwohnern abzubauen und eine Einigung herzustellen.
Die Schiedspersonen sind im Bereich des Strafrechts unter anderem bei Beleidigungen, Körperverletzung, Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch und Bedrohung verpflichtet einen Schlichtungsversuch zu unternehmen.
Im Bereich des Zivilrechts sind Schiedspersonen für Streitigkeiten vermögensrechtlicher Art zuständig.
Um ein Schiedsamt auszuüben sind also Unparteilichkeit, Einfühlungsvermögen, sachliches Handeln, Geduld und ein gewisses Verhandlungsgeschick gefragt.
Die zukünftige Schiedsperson wird in Grund- und Aufbaulehrgängen auf Ihre Aufgabe vorbereitet. Außerdem werden auch später vertiefende Seminare angeboten.
Haben wir Ihr Interesse geweckt oder haben Sie Fragen?
Dann melden Sie sich bitte bis zum 28.02.2019 bei Herrn Marco Klingelhöfer, Fachdienst Allgemeine Verwaltung
Telefon 02772/708 245 oder E-Mail Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailm.klingelhoefer(at)herborn.de.