• Flagge Deutschland
  • Flagge English
  • Flagge Français

Verkaufsoffenen Kartoffel-Sonntag genießen: Am 10. September in Herborn einkaufen und schlemmen

Am zweiten Sonntag im September findet der traditionelle Kartoffel-Sonntag zum elften Mal in Herborn statt. An dem verkaufsoffenen Sonntag, 10. September, verwandeln Gastronomen, Metzger und Vereine mit zwei Dutzend Verpflegungsständen die Herborner Innenstadt in eine Freiluftküche für Kartoffel-Spezialitäten.

Die appetitliche Vielfalt der beliebten „Erdäpfel“ kann ab 12 Uhr probiert werden, wenn die Pfannen und Grills angeheizt werden. Zur selben Zeit öffnen die Herborner Werbering-Geschäfte ihre Türen für einen Einkaufsbummel.

Annabelle, Agata oder Linda - beliebte Kartoffelsorten - verwandeln sich an diesem Tag in Kulinarisches und verströmen ihren Duft vom Obertor über die Hauptstraße bis zum Dill-Center im Sandweg: Die Besucher kommen in den Genuss von Kartoffelspiralen, Kartoffel-Bratwurst, Kartoffelwaffeln, Schupfnudeln, Bratkartoffeln und Hatscheln. Auch Rösti mit Schmand, Kartoffelpizza und Kartoffelsuppe mit Lachs gehören zum reichhaltigen Angebot.

Schon bevor ab 12 Uhr das große Kartoffel-Schlemmen beginnt und die Kaufleute ihre Ladentüren öffnen, laden um 11 Uhr die Herborner Allianz-Kirchengemeinden zu einem Freiluft-Gottesdienst auf den Marktplatz ein.

Bei dem beliebten Kartoffel-Schätzwettbewerb können Teilnehmer mit der richtigen Antwort Einkaufsgutscheine für Werbering-Geschäfte gewinnen: Hierfür muss die Gesamtzahl der im Brunnen auf dem Marktplatz versenkten Kartoffeln erraten werden. Teilnahmekarten sind am Stand der Zeitungsgruppe Lahn-Dill direkt am Brunnen zu erwerben.

Auf dem Kornmarkt lädt zudem ein Hobby- und Kreativ-Markt zum Stöbern und Shoppen ein. Hier präsentieren und verkaufen Hobbykünstler aus der Region und Kreative aus dem Kunstgewerbe selbstgemachte Kleinigkeiten und Dekorationsartikel. Für die Jüngsten drehen auf dem Kornmarkt und beim Dill-Center Kinderkarussells Ihre Bahnen.

Wer sich neben dem Probieren der Kartoffel-Köstlichkeiten noch für deren Anbau interessiert, sollte die Ausstellung historischer landwirtschaftlicher Geräte und Trecker in der Nähe des Dill-Centers "Eitzenhöfer" nicht verpassen. Personen, die selbst ihren Oldtimer-Schlepper zur Schau stellen wollen, können sich bis Freitag, den 8. September, bis 12 Uhr bei Frau Georg vom Dill-Center unter Tel. (02772) 58 17 12 für einem Standplatz anmelden. (dg)

Bild: H.-G. Böttcher