Wanderschuhe schnüren für die 37. Internationale Volkswanderung in Herborn

Wanderfreunde Herborn e. V. ziehen am Wochenende aus zur „Dillblick-Wanderung“: Die heimischen Mittelgebirge erfreuen sich steigender Beliebtheit, auch die Wanderstrecken in den Tälern von Lahn und Dill machen die Schönheit der Natur zum Erlebnis. Das kommende Wochenende, 10. und 11. März, steht im Zeichen der 37. Internationalen Volkswanderung. Rund um den Stadtwald Herborn und den beliebten Aussichtsturm Dillblick geht es auf drei Strecken mit den Wanderfreunden Herborn e. V. ins Grüne.

Die Wanderstrecken eigenen sich für ambitionierte Wanderer ebenso wie Junggebliebene. Waren im Jahr 2017 insgesamt fast 1200 Wanderfreunde zur Volkswanderung in Herborn unterwegs, so hoffen die Organisatoren auch für dieses Jahr auf viele Teilnehmer. Je nach eigenem Tempo und Ambition können Wanderer zwischen Strecken mit einer Länge von sechs Kilometern, elf Kilometern oder dem Halbmarathon mit 21 Kilometern wählen.

An beiden Tagen können Wanderer in der Zeit von 8 Uhr bis 13 Uhr ein Wanderabenteuer rund um Herborn wagen. Lediglich am Sonntag ist der letzte Start für den Halbmarathon nur bis 12 Uhr möglich, wer die kürzeren Strecken erwandern will, kann bis 13 Uhr starten. Zielschluss ist jeweils um 17 Uhr. Der Festsaal der Vitosklinik Herborn in der Austraße 40 ist an beiden Wandertagen und für jede Streckenlänge der Start- und Zielpunkt.

Die Wandertage sind nach den Richtlinien des Deutschen Volkssportverband e. V. (DVV) anerkannt, das heißt Teilnehmer der Wanderung können das Internationale Volkssportabzeichen erwerben. Die Streckenkarte, die zur Teilnahme an der Wanderung berechtigt, gibt es für eine Startgebühr von 2 Euro. Mit dem Erwerb der Startkarte sind Teilnehmer auch Unfallversichert. Ausflügler, die ihre Startkarte unterwegs an den zwei bis vier Kontrollstellen, je nach gewählter Strecke, vorzeigen und abzeichnen lassen, erhalten im Ziel den IVV-Wertungsstempel (Internationaler Volkssportverband e. V.). Auch der EVG - D- Stempel wird vergeben.

Vom Start aus laufen alle Teilnehmer durch das Hinterthal, bergauf bis zum Freibad und weiter über den Döringweg und die A45 zum Herborner Wildgehege. Die kürzeste Strecke führt dann durch das Wildgehege, am Aussichtsturm Dillblick vorbei, wo Wanderer mit einer Weitsicht über das Dilltal belohnt werden, wieder in die Stadt und durch die Austraße zurück zum Festsaal.
Die mittlere Strecke nimmt im Stadtwald einen Abzweig in Richtung Uckersdorfer Viehweide und führt schließlich über den Windelbach bei Burg zurück zum Wildgehege Herborn. Über das Obertor und die Austraße geht es weiter zum Vitos-Gelände.
Wanderer, die die 21-Kilometer-Strecke erkunden wollen, schlagen auf der Uckersdorfer Viehweide den Weg über den Steinbruch in Richtung Amdorf ein. Die Strecke führt hier ein Stück in Richtung Schönbach und über den Goldbach wieder in Richtung Uckersdorf. Auf dem Fahrradweg geht es in Richtung Burg, an der Steinseite vorbei, zurück in das Herborner Wildgehege und über die Austraße ans Ziel.
An den Kontrollstellen steht für die Teilnehmer der Wanderung wärmender Tee zur Verfügung, es sollte jedoch ein eigenes Gefäß mitgebracht werden. Auch Freunde der modernen Schnitzeljagd, des Geocachings, können sich auf einige Stunden Naturerkundung freuen. An der Wanderstrecke sind wieder Geocaches versteckt. Kindern und Jugendlichen bis 16 Jahre winkt ein kleiner Gewinn, wenn sie einen Cache finden und den Erfolg mit einem Foto des Logbuches dokumentieren. Entlang der Halbmarathon-Tour sind insgesamt fünf Caches versteckt, an der Elf-Kilometer-Strecke können drei Caches aufgespürt werden.
Die Veranstalter weisen darauf hin, dass auf dem Gelände der Vitos-Klinik keine Parkplätze zur Verfügung stehen, widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt. Personen, die an der Wanderung teilnehmen wollen, werden gebeten, die öffentlichen Parkplätze (z.B. Schießplatz) zu nutzen.
Alle Informationen zu den Wanderungen – ein Flyer, Anreiseinformationen, Streckenübersicht - sind jederzeit auf www.wanderfreunde-herborn.de abrufbar. Die Wanderfreunde Herborn bieten auf ihrer Homepage alle Wanderrouten der 37. IVV-Wanderung digital, auch zum Download, an. Hier kann auch ein Youtube-Video von Herbert Moos im Zeitraffer abgerufen werden, das einen Eindruck der 21-Kilometer-Strecke vermittelt.Weitere Informationen zu IVV Wanderung bei Herbert Moos unter Tel. (02772) 41806.

Bild: Hans-Dieter Wieden