• Flagge Deutschland
  • Flagge English
  • Flagge Français
Seitenübersicht  |  WebCam  |  Notdienste  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz

Wer gestaltet die Zukunft der Streuobstwiese am Freibad Herborn mit? Streuobstwiese in Herborn sucht neuen Pächter

Zwischen dem Freibad Herborn und der örtlichen Polizeistation befindet sich eine Streuobstwiese, die nach der Auflösung des Obst- und Gartenbauvereins Herborn in der vergangenen Woche einen neuen Pächter sucht.

Das Grundstück mit einer Fläche über 5000m² wurde über 17 Jahre von den Mitgliedern des Obst- und Gartenbauvereins Herborn gepflegt und gehegt. Für die vielfältigen Arbeiten am Baumbestand und bei der Pflege der Wiesenfläche im Jahreszyklus fehlten dem nach eigenen Angaben „überalteten“ Verein zuletzt tatkräftige und jüngere Helfer.
„Das Gelände ist günstig gelegen, d.h. gut mit dem Auto erreichbar. Auch Erträge aus altem und neuem Baumbestand sind sehr gut und das Obst schmeckt besser als jenes das man im Supermarkt kaufen kann“, weiß Heinz Kuhlmann, langjähriger Vorsitzender des Obst und Gartenbauvereins Herborn. Wer jedoch im Herbst etwas ernten wolle, müsse eben im Jahresverlauf auch Arbeit investieren, wofür heutzutage immer weniger Menschen Zeit aufbringen könnten oder wöllten.
Eine blühende Zukunft für das eingezäunte Gelände neben dem Freibad können sich indes Michael Walter und Bernd Lorenz vom Bienenzuchtverein an der Dill vorstellen. Zwar hatte sich der Bienenzuchtverein, der noch ein geeignetes Grundstück für seine Bienenvölker sucht, in der Jahreshauptversammlung im Februar gegen die Übernahme der Pachtgrundstücks ausgesprochen, doch wollen sich die beiden Vorsitzenden mit weiteren engagierten Personen um das Grundstück kümmern.
Es werden Personen gesucht, die Spaß an Gartenarbeit haben und beispielsweise selbst keinen Garten haben und sich eine rege Mitarbeit auf dem Gelände vorstellen können. Um das gemeinsame Interesse am Erhalt und der Pflege des Streuobstgrundstücks zu sichern, sei die Gründung eines neuen Vereins denkbar. „Ideen für eine sinnvolle Nutzung des Geländes gibt es, es fehlen nur weitere Herborner oder Menschen aus den Nachbargemeinden, die mitmachen“, erklärt Michael Walter. „Von Baumpatenschaften, über die beliebten Schnittkurse, die der Obst und Gartenbauverein hier veranstaltet hat, oder das Anlegen von Gemüsebeeten im Sinne des „urban gardening“ ist alles denkbar und möglich“, verdeutlicht Bernd Lorenz.
Wer für die Zukunft der Streuobstwiese am Freibad Herborn aktiv werden will, ist herzlich eingeladen zu einem unverbindlichen Gespräch am Samstag, 25 März um 15 Uhr. Treffpunkt ist an der Streuobstwiese neben dem Freibad Herborn in der Friedrich-Birkendahl-Straße. Zur besseren Planung wird um Anmeldung bei Michael Walter, Telefon 02772 - 40642 oder Bernd Lorenz, Telefon 06449 - 92027 gebeten, hier sind ebenfalls weitere Informationen zu erfragen.