Anreise  |  Kontakt  |  Notdienste  |  Öffnungszeiten  |  Webcams  |  
Sprachauswahl inaktiv

Infoticker für Bürger

02.09.21 - 10:10 Uhr

Inzidenz steigt über 50 im Lahn-Dill-Kreis

Neue Regelungen treten ab Donnertag, 2. September 2021 in Kraft

Der Lahn-Dill-Kreis informiert: Der Lahn-Dill-Kreis hat den Sieben-Tage-Inzidenz-Wert von 50 überschritten und damit eine neue Stufe des hessischen Präventions- und Eskalationskonzeptes erreicht. Der Landkreis erlässt, entsprechend den Vorgaben des Landes, eine neue Allgemeinverfügung. Diese tritt laut der Hauptsatzung des Landkreises einen Tag nach Veröffentlichung um 00:00 Uhr, also am Donnerstag, den 2. September 2021 in Kraft. Sie gilt vorerst bis Donnerstag, den 16. September 2021, um 24:00 Uhr. Eine Verlängerung bleibt vorbehalten.

Die Regelungen der letzten Allgemeinverfügung vom 23. August 2021 bleiben bestehen. Ein Negativ-Nachweis (Test-Nachweis, Impf-Nachweis oder Genesenen-Nachweis) wird benötigt für:

  • Veranstaltungen, Fachmessen und Kulturangebote sowie bei privaten Feiern in geschlossenen Räumen
  • Einlass in Einrichtungen der Behindertenhilfe
  • Einlass in der Innengastronomie
  • Einlass in Spielbanken, Spielhallen und ähnlichen Einrichtungen sowie für die Innenräume von Sportstätten (Fitnessstudios, Hallenbäder oder Sporthallen). Eine Ausnahme bildet hier der Spitzen- und Profisport.
  • Übernachtung in Übernachtungsbetrieben mit Gemeinschaftseinrichtungen – bei Anreise sowie zweimal pro Woche bei längeren Aufenthalten.
  • die Inanspruchnahme körpernaher Dienstleistungen.

Diese bestehenden Regelungen werden nun ergänzt um:

  • Auch zum Einlass in Museen, Schlösser, Galerien und Gedenkstätten wird ein Negativ-Nachweis (Test-Nachweis, Impf-Nachweis oder Genesenen-Nachweis) benötigt.
  • In Gedrängesituationen, in denen Mindestabstände nicht eingehalten werden können, gilt die generelle Pflicht zum Tragen von medizinischen Masken.
  • Die Teilnehmendenzahl bei Zusammenkünften, Fachmessen, Veranstaltungen und Kulturangebote, wie beispielsweise Theater, Opern, Kinos, Floh-, Spezial-, Trödelmärkte und Konzerte mit mehr als 25 Teilnehmenden beträgt in geschlossenen Räumen 250 Personen, im Freien 500 Personen. Eine höhere Besucher*innenzahl kann in Ausnahmefällen durch die zuständige Behörde gestattet werden. Geimpfte oder Genesene werden nicht in die Teilnehmendenzahl eingerechnet.

Die Allgemeinverfügung kann eingesehen werden unter www.lahn-dill-kreis.de/aktuelles/bekanntmachungen/.  Das Eskalationskonzept des Landes Hessen steht unter folgendem Link zur Verfügung: Das hessische Präventions- und Eskalationskonzept | Hessisches Ministerium für Soziales und Integration (hessen.de

24.08.21 - 08:24 Uhr

Inzidenz über 35 im Lahn-Dill-Kreis

Neue Regelungen treten ab Dienstag, 24. August 2021 in Kraft

Der Lahn-Dill-Kreis informiert: Der Lahn-Dill-Kreis hat den Sieben-Tage-Inzidenz-Wert von 35 überschritten und damit die zweite Stufe des hessischen Eskalationskonzeptes erreicht. Der Landkreis erlässt, entsprechend den Vorgaben des Landes, eine neue Allgemeinverfügung. Diese tritt mit Veröffentlichung auf der Homepage des Lahn-Dill-Kreises (www.lahn-dill-kreis.de ) am Dienstag, den 24. August 2021 in Kraft und am Donnerstag, den 9. September 2021 außer Kraft.

Zum Schutz der Bevölkerung setzt die Allgemeinverfügung für diesen Zeitraum folgende Regelungen in Kraft. Ein Negativ-Nachweis (Test-Nachweis, Impf-Nachweis oder Genesenen-Nachweis) wird benötigt für:

  • Veranstaltungen, Fachmessen und Kulturangebote sowie bei privaten Feiern in geschlossenen Räumen
  • Einlass in Einrichtungen der Behindertenhilfe
  • Einlass in der Innengastronomie
  • Einlass in Spielbanken, Spielhallen und ähnlichen Einrichtungen sowie für die Innenräume von Sportstätten (Fitnessstudios, Hallenbäder oder Sporthallen). Eine Ausnahme bildet hier der Spitzen- und Profisport.
  • Übernachtung in Übernachtungsbetrieben mit Gemeinschaftseinrichtungen – bei Anreise sowie zweimal pro Woche bei längeren Aufenthalten.
  • die Inanspruchnahme körpernaher Dienstleistungen.

Sollte die Inzidenz für den Lahn-Dill-Kreis während der zweiwöchigen Gültigkeit der Allgemeinverfügung über einen Wert von 50 steigen, kann und wird der Landkreis zeitnah mit einer weiteren, verschärfenden Allgemeinverfügung reagieren. Landrat Wolfgang Schuster und Kreis-Gesundheitsdezernent Stephan Aurand unterstreichen in diesem Zusammenhang zum wiederholten Mal die Wichtigkeit der Impfung beim Hausarzt, beim Betriebsarzt oder bei einem der Impfangebote des Kreises: „Wer geimpft ist, wird von den neuen unvermeidbaren Einschränkungen kaum betroffen. Auch das ist neben dem eigenen Gesundheitsschutz und der Solidarität gegenüber den Mitmenschen ein Vorteil der Impfung.“

Die Allgemeinverfügung kann eingesehen werden unter www.lahn-dill-kreis.de/aktuelles/bekanntmachungen/.  Das Eskalationskonzept des Landes Hessen steht unter folgendem Link zur Verfügung: Das hessische Präventions- und Eskalationskonzept | Hessisches Ministerium für Soziales und Integration (hessen.de)

05.08.21 - 10:00 Uhr

Impfung im Impfzentrum nun ohne Termin möglich

Impfen ohne Termin möglich.

Das Registrierungsportal des Landes Hessen wurde zum 02.08.2021 geschlossen. Impfwillige können nunmehr ohne eine Registrierung oder eine Terminzuweisung durch das Land Hessen in ein Impfzentrum Ihrer Wahl kommen, um dort eine Impfung zu erhalten.

23.07.21 - 12:46 Uhr

Corona-Hotline ändert Erreichbarkeit

Die Corona-Holtine des Kreis-Gesundheitsamts (0800 407 4444) ändert zum 1. August die Sprechzeiten.

Die Corona-Hotline des Kreis-Gesundheitsamtes – Telefonnummer 0800 407 4444 – ist ab dem 1. August 2021 zu geänderten Zeiten erreichbar:

montags bis freitags von 08:00 bis 15:30 Uhr;
donnerstags von 08:00 bis 18:00 Uhr.

Bürgerinnen und Bürger können sich bei Fragen rund um das Corona-Virus und zum Thema Impfen an die kostenfreie Hotline wenden. Hierbei handelt es sich ausschließlich um ein nichtärztliches Beratungsangebot.

23.07.21 - 12:45 Uhr

Sonderimpfaktionen ohne Termin in Lahnau

Impfzentrum des Lahn-Dill-Kreises bietet Kreuzimpfung sowie „Offenes Impfen“ mit Johnson & Johnson an

Im Rahmen der Impfaktion „Offenes Impfen“, bei der Bürgerinnen und Bürger sich im Impfzentrum des Lahn-Dill-Kreises in Lahnau täglich von 7 bis 21 Uhr ohne Termin impfen lassen können, findet am Montag, den 26. Juli 2021, eine Sonderimpfaktion mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson statt. Interessierte können sich an diesem Tag im genannten Zeitraum ohne Termin mit dem Vektor-Impfstoff impfen lassen. Bei diesem Vakzin ist keine Zweitimpfung notwendig. Zwei Wochen nach Erhalt der Impfung besteht der volle Impfschutz.

„Sonderimpfaktion Kreuzimpfung“ in der kommenden Woche

Zusätzlich bietet der Landkreis die „Sonderimpfaktion Kreuzimpfung“ an. Am 28. und 29. Juli 2021 können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger mit dem Vektor-Impfstoff AstraZeneca erstimpfen lassen. Der zweite Termin im September erfolgt dann mit einem mRNA-Impfstoff, entweder Moderna oder Biontech. Für die Impfaktion ist eine Anmeldung erforderlich unter: www.terminland.eu/impfzentrum-lahn-dill-kreis.

Bürgerinnen und Bürger sollten in jedem Fall einen Lichtbildausweis mit ins Impfzentrum bringen.

Zur Aktion „Offenes Impfen“

Im Impfzentrum des Lahn-Dill-Kreises können sich Interessierte seit dem 22. Juli 2021 täglich von 7 bis 21 Uhr ohne Termin impfen lassen. Welcher Impfstoff für das offene Impfen für den jeweiligen Tag zur Verfügung steht, wird täglich von der Kreisverwaltung veröffentlicht unter www.lahn-dill-kreis.de/corona sowie auf den bekannten Social Media Kanälen.

 

Kontakt

Bürgerhotline

Bürgerhotline

Tel.: 02772 - 708 708
E-Mail: hotline(at)herborn.de

Aktuelle Information für Besucher des Rathauses

ACHTUNG: Ein Besuch im Rathaus ist zurzeit nur nach vorheriger Terminabsprache möglich!

×

Um diese App auf ihrem Apple-Gerät zu installieren, drücken Sie und wählen dann "Zum Home-Bildschirm".