Anreise  |  Kontakt  |  Notdienste  |  Öffnungszeiten  |  Webcams  |  
Sprachauswahl inaktiv

Fair-Trade-Stadt

Was bedeutet das?

Global gibt es inzwischen über 1.200 Fairtrade-Towns in 24 Ländern. Herborn ist seit 2. Februar 2013 stolzes Mitglied dieser Runde. Um Fairtrade-Town zu werden oder zu bleiben, muss eine Stadt verschiedene Kriterien erfüllen: Der Titel Fairtrade-Town bedeutet, dass es in unserer Stadt mit ca. 20.000 Einwohnern mindestens 5 Einzelhändler, 3 Gastronomen und 1 Schule gibt, die fair gehandelte Waren anbieten sowie Bildungsveranstaltungen durchführen.

Wandel fängt mit Handel(n) an: Unser Alltagshandeln beeinflusst nicht nur das lokale Leben, sondern wirkt sich stark auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen weltweit aus. Der Faire Handel setzt sich ein für gerechte Preise und angemessene Löhne für Produzenten in Afrika, Asien und Lateinamerika, Ressourcenschutz und nachhaltiges Wirtschaften sowie gegen ausbeuterische Kinderarbeit.

Mit der Auszeichnung zur Fairtrade Town beginnt das Engagement für den Fairen Handel erst: Mit der Titelverleihung haben sich die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam auf den Weg gemacht, um den fairen Handel in Herborn aufblühen zu lassen.

Kampagnen-Unterstützer werden

Sie verwenden oder wollen in Ihrem Betrieb, Ihrem Verein oder Ihrer Institution fair gehandelte Produkte einsetzen? Kommen bei Ihnen mindestens zwei Produkte aus dem Fairen Handel zum Einsatz, dann werden Sie doch Unterstützer unserer Kampagne Fairtrade Town Herborn. Füllen sie unverbindlich und kostenfrei diese Unterstützererklärung aus.

Ob für Veranstaltungen, die Teeküche oder für Ihr Büro gerne unterstützt die Steuerungsgruppe der Fairtrade Town Herborn bei der Suche nach Produkten und Bezugsquellen. Suchen Sie Präsente für Ihre Mitarbeiter, Kollegen und Geschäftspartner, dann werden Sie im Herborner Weltladen auf dem Kornmarkt fündig.

 

Meilensteine: Aktionen zur Förderung des Fairen Handels

Das Engagement einer Fairtrade-Town gründet darauf mittels unterschiedlicher Veranstaltungen und begleitender Öffentlichkeitsarbeit ein Bewusstsein für globale Gerechtigkeit und Fairen Handel zu schaffen. 

Zu den Meilensteinen oder besonderen Aktionen zur Förderung des Fairen Handels zählen in Herborn fünf Faire Frühstücke auf dem Marktplatz Herborn, eine Faire Weinprobe mit Mulitvisionsvortrag, ein Faires Kochen mit dem Herborn isst bunt e.V., ein Vortrag zur WM in Brasilien, eine Lesung zum fairen und nachhaltigen Lebensstil, drei Filvorführungen im Rahmen der "Globale Mittelhessen" sowie die Ausstattung von über 800 Ehrenamtlichen beim Hessentag 2016 mit T-Shirts aus fairem Handel.

Bild: Stadt Herborn/ Klaus Kordesch

Aktiv sein für den Fairen Handel

Schon 2012 hat sich auf Einladung des damaligen Bürgermeisters eine kleine Gruppe Engagierter zusammengeschlossen, die den Fairen Handel in Herborn befördern will. Diese Steuerungsgruppe besteht aus Privatpersonen, Mitgliedern des Herborner Weltladen e.V. und Aguablanca e. V. sowie Vertretern von Stadtverwaltung und Stadtmarketing.

Die Steuerungsgruppe trifft sich, um Aktivitäten und Informationsveranstaltungen zum Fairen Handel zu planen. Wir sind Menschen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Lebenshintergründen, die je nach Zeit und Interesse an verschiedenen Themenschwerpunkten arbeiten. Uns eint der Wille etwas zu bewegen und der Wunsch, Menschen für die Themen des Fairen Handels zu sensibilisieren.

Wie mitmachen?

Interessierte Mitstreiter sind eingeladen sich ehrenamtlich für die Kampagne Fairtrade Town zu engagieren. Schreiben Sie uns eine Nachricht  an fairtrade(at)herborn.de.

Kontakt

Fairtrade-Town Herborn

Lenkungsgruppe Fairtrade-Town

E-Mail: fairtrade(at)herborn.de

×

Um diese App auf ihrem Apple-Gerät zu installieren, drücken Sie und wählen dann "Zum Home-Bildschirm".