Infos zur Ausbildung

Wir bilden aus (Die Bewerbungsfrist für das Ausbildungsjahr ab 2021 ist abgelaufen)

Verwaltungsfachangestellte/r

Das Aufgabenfeld im Beruf der/s Verwaltungsfachangestellten ist sehr vielfältig. Neben den Bürotätigkeiten steht vor allem der Kontakt zu den Bürgern Herborns im Vordergrund.

Voraussetzungen

mindestens ein mittlerer Bildungsabschluss (Realschulabschluss) gute Leistungen in Mathematik, Deutsch und Politik/Wirtschaft

Anforderungen

  • Kontakt- und Einsatzfreudigkeit
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • EDV-Kenntnisse
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten
  • ein angemessenes Auftreten gegenüber Bürgern
  • Interesse an der Auseinandersetzung mit rechtlichen Fragestellungen

Ausbildungsdauer und –verlauf

Bei der 3-jährigen Ausbildung handelt es sich um eine duale Berufsausbildung im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule. Der Unterricht findet im ersten und zweiten Ausbildungsjahr in der Theodor-Heuss-Schule in Wetzlar und im dritten Ausbildungsjahr beim Hessischen Verwaltungsschulverband (HVSV) in Gießen statt. Außerdem erfolgen im zweiten und dritten Ausbildungsjahr dienstbegleitende Unterweisungen beim HVSV. In der Verwaltung wirst du in verschiedenen Fachdiensten eingesetzt werden. Die Fachdienste sind von ihren Aufgaben her sehr unterschiedlich, deshalb wird es auch nie langweilig.

Unter bestimmten Voraussetzungen, wie Fachoberschule oder Abitur, besteht die Möglichkeit die Ausbildung zu verkürzen und direkt im 2. Ausbildungsjahr einzusteigen. Während der praktischen Ausbildung im Rathaus erhalten die Auszubildenden Einblicke in die vielfältigen Tätigkeiten aller Fachbereiche der Stadtverwaltung und werden für den späteren Einsatz als Sachbearbeiter/in vorbereitet.

Auszubildende werden in der Stadtverwaltung in folgenden Bereichen eingesetzt:

  • Allgemeine Verwaltung
  • Kommunalrecht und Beteiligung
  • Personal
  • IT-Service
  • Haushaltswirtschaft und Zahlungsverkehr
  • Bodenmanagement und Gemeindesteuern
  • Bürgerbüro
  • Öffentliche Ordnung
  • Standesamt und Friedhofswesen
  • Soziales, Kinder, Jugend, Familien und Senioren
  • Stadtteilentwicklung, Bauen u. Wohnen

Ausbildungsaufgaben

  • Bürger beraten, betreuen und informieren
  • Verwaltungsaufgaben dienstleistungs- und kundenorientiert unter Beachtung wirtschaftlicher Gesichtspunkte durchführen
  • Vorgänge unter Einsatz moderner Informations- und Kommunikationssysteme bearbeiten
  • Planung und Organisation von Arbeitsabläufen
  • Bearbeitung von Personal- und Finanzangelegenheiten

Ausbildungsvergütung (Stand 2017)

1. Ausbildungsjahr:    918,26 €
2. Ausbildungsjahr:    968,20 €
3. Ausbildungsjahr: 1.014,02 €
(richtet sich nach dem jeweils gültigen Tarifvertrag)

Arbeitszeit

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit für Auszubildende beträgt 39 Stunden.

Durch die Gleitzeit kann die Arbeitszeit sehr flexibel gestaltet werden

Urlaub

Der Erholungsurlaub für Auszubildende beträgt 29 Arbeitstage in jedem Kalenderjahr.

 

Bist du sorgfältig und verantwortungsbewusst? Zählen Flexibilität, Kommunikationsfähigkeit und Lernbereitschaft zu deinen Stärken? Du weißt, dass verwaltend-organisatorische Tätigkeiten und kundenorientiertes Arbeiten genau das Richtige für dich sind? Dann ist der Beruf Verwaltungsfachangestellte/r wie für dich gemacht!

 

 

 

 

 

 

Fachinformatiker/in Fachrichtung Systemintegration

Fachinformatiker (m/w) ist ein IHK-Ausbildungsberuf in

den Fachbereichen Informatik und Informationstechnologie.

Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration planen und konfigurieren IT-Systeme. Als Dienstleister im eigenen Haus, oder beim Kunden, richten sie diese Systeme entsprechend den Kundenanforderungen ein und betreiben bzw. verwalten sie. Außerdem nehmen sie die Konfiguration und Wartung von Servern und der Netzwerkinfrastruktur vor. Dazu gehört auch, dass sie bei auftretenden Störungen die Fehler systematisch und unter Einsatz von Experten- und Diagnosesystemen eingrenzen und beheben. Sie beraten interne und externe Anwender bei Auswahl und Einsatz der Geräte und lösen Anwendungs- und Systemprobleme. Daneben erstellen sie Systemdokumentationen und führen Schulungen für die Benutzer durch.

Voraussetzung

  • Abitur oder Fachhochschulreife
  • gute Leistungen in Mathematik, Deutsch, Englisch und Physik
  • Grundkenntnisse in EDV

Anforderungen

  • Durchhaltevermögen, wenn sich eine Fehlersuche als schwierig erweist
  • Wenn komplexe Systeme für den Kunden eingerichtet werden, sind Sorgfalt, Flexibilität und Serviceorientierung gefragt
  • Besonders wichtig sind die Schulfächer Mathematik und Informatik
  • Außerdem ist es von Vorteil, wenn Du logischen Verständnis und Programmierkenntnisse mitbringst
  • Für die Lektüre von Fachliteratur oder Benutzerhandbüchern sind Sprachkenntnisse in Englisch erforderlich
  • Eine schulische Vorbildung im IT Bereich ist von Vorteil

 

Ausbildungsdauer und -verlauf

  • 3 Jahre (Verkürzung auf 2 Jahre undter bestimmten Voraussetzungen möglich)
  • Berufsschulunterricht an den beruflichen Schulen in Dillenburg (1 Tag Kaufmännische Schule(jede 2. Woche) 1 Tag Gewerbliche Schule)
  • Bei der Stadtverwaltung in Herborn wird die Ausbildung in einem qualifizierten Ausbildungsverbunf mit zwei IT Unternehmen durchgeführt. In zwei fünfmonatigen Praktika werden Ausbildungsschwerpunkte vertieft, sowie Einblicke in ein Wirtschaftsunternehmen und ein mittelständisches IT-Dienstleistungsunternehmen ermöglicht

Ausbildungsvergütung (Stand 2017)

1. Ausbildungsjahr:    918,26 €
2. Ausbildungsjahr:    968,20 €
3. Ausbildungsjahr: 1.014,02 €
(richtet sich nach dem jeweils gültigen Tarifvertrag)

Arbeitszeit

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit für Auszubildende beträgt 39 Stunden.

Urlaub

Der Erholungsurlaub für Auszubildende beträgt 29 Arbeitstage in jedem Kalenderjahr.

Du bist kommunikativ, technisch interessiert und hast Spaß an der Arbeit im Team, dann werde Teil des IT Teams der Stadt Herborn!

Forstwirt/-in


Zu den Aufgaben von Forstwirten (m/w) zählen vor allem die Holzernte, Erneuerung, Pflege und

der Schutz des Waldes. Außerdem werden von ihnen Naturschutzaufgaben, Landpflegemaßnahmen und Gewässerpflegearbeiten ausgeführt.

Im Forstbetrieb der Stadt Herborn werden noch zusätzlich Arbeiten im stadteigenen Wildgehege durchgeführt. Reparatur und Neubau von Wildgattern, Fütterung der Tiere, sowie Bau und Reparatur von Erholungseinrichtungen

Bist du wetterunempfindlich, arbeitest gerne im Team, scheust keine schwere Arbeit, hast handwerkliches Geschick und Interesse am Wald und technischen Maschinen? Dann ist der Beruf Forstwirt/in genau das Richtige!

Voraussetzungen

  •  mindestens einen Hauptschulabschluss
  • gute Leistungen in Mathematik, Sport und Deutsch


Anforderungen

  • selbstständiges Handeln bei der Arbeit im Team
  • technisches Verständnis und Aufgeschlossenheit gegenüber Maschinen und modernen Arbeitsverfahren
  • körperliche Fitness
  • Flexibilität bei wechselnden
  • Arbeitsplatzanforderungen
  • Bereitschaft für eine ganzjährige Arbeit
  • in der freien Natur

Ausbildungsdauer und -verlauf

In der Regel dauert die duale Ausbildung zwischen Ausbildungsbetrieb im Forstwald und der Berufsschule in Weilburg (Blockunterricht) drei Jahre.

Ausbildungsaufgaben

  • Holzernte mit der Motorsäge
  • Machinenarbeiten
  • Waldpflege
  • Naturschutzarbeiten an Waldrändern und Gewässern
  • bedienen von Datenerfassungsgeräten und Spezialmaschinen

Ausbildungsvergütung (Stand 2017)

1. Ausbildungsjahr:    918,26 €
2. Ausbildungsjahr:    968,20 €
3. Ausbildungsjahr: 1.014,02 €

(richtet sich nach dem jeweils gültigen Tarifvertrag)

Arbeitszeit

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit für Auszubildende beträgt 39 Stunden.

Urlaub

Der Erholungsurlaub für Auszubildende beträgt 29 Arbeitstage in jedem Kalenderjahr.

Werde Teil des Herborner Forst-Teams und bewirtschafte 2.500 ha Laub- und Nadelwald!

×

Um diese App auf ihrem Apple-Gerät zu installieren, drücken Sie und wählen dann "Zum Home-Bildschirm".