Neugestaltung des Spielbereichs im Kindergarten Uckersdorf

Das Gelände des Kindergartens liegt direkt an der Straße "Lange Straße" im Norden und der "Uckersdorfer Hauptstraße" im Süden. Auf Grund der topografischen Lage wurde seinerzeit das Gebäude und der Außenspielbereich auf unterschiedlichen Höhenebenen errichtet. Der dadurch entstandene Böschungsbereich verkleinert die nutzbare Spielfläche erheblich und lässt wenig Raum für großzügig angelegte Spielbereiche.
In einem ersten Schritt konnte mit der Errichtung der Stützmauer, entlang der Straße "Lange Straße" zusätzliche gepflasterte Spielfläche auf Gebäudeniveau geschaffen werden. Im zweiten Schritt soll nun das tiefer liegende Spielplatzgelände an die obere Ebene angebunden, die Böschung in den Spielbereich integriert und die Spielfläche so gestaltet werden, um allen Altersgruppen von U3 bis zu den betreuten Schulkindern, 1-10 Jahre, gerecht zu werden.
Dabei liegt ein Hauptaugenmerk auf der Integration der U3-Kinder in dem gesamten Außenspielbereich. Des Weiteren sollen die nicht mehr zeitgemäßen und abgängigen Spielgeräte durch neue Elemente und neu geschaffene Spielräume ersetzt werden.
Die Planung beinhaltet primär die Gliederung der Freifläche in räumliche Themenschwerpunkte unter Ausnutzung des vorhandenen Geländeverlaufs. Themenschwerpunkte sind der "Waldspielplatz" zum Klettern, Balancieren und Bauen, ein Kleinkinderspielbereich mit Sandfläche, eine Spiel- und Sportrasenfläche für Bewegungs- und Ballspiele sowie einen Bereich mit Schaukel und Hängematte. Die Verlagerung des Gerätehauses an die Grenze zur Feuerwehr bringt zusätzliche Spielfläche im zentralen Bereich. Ein für Kinderfahrzeuge gut befahrbarer Rundweg verbindet den gesamten südlichen Spielbereich mit dem bereits in 2014 neu gestalteten nördlichen Spielhof. Eine Nische mit Außenmaltafel, einem Kriechtunnel, Hangelseil und die Anlage eines Hochbeetes mit Wasserzapfstelle ergänzen die Spielvielfalt neben den klassischen Spielelementen, wie Rutsche, Schaukel und Sandkasten. Die Terrassenbereiche werden "organisch" passend zum Gelände neu ausgebildet und verbessern somit die Aufenthaltsqualität im Freien und Freiraum für Gruppenarbeiten wie Werken, Malen und Rollenspiele.
Die Kostenschätzung für die Neugestaltung des Spielplatzes belaufen sich auf rund 95.000,- € inkl. Mehrwertsteuer und verteilen sich wie folgt:
30.000,- €  Liefern und Einbau der Spielgeräte
65.000,- €  Landschaftsbauarbeiten