Anreise  |  Kontakt  |  Notdienste  |  Öffnungszeiten  |  Webcams  |  
Sprachauswahl inaktiv
B 255 & B 277: Sanierung der Reuterbergkreuzung bei Herborn

B 255 & B 277: Sanierung der Reuterbergkreuzung bei Herborn

Ab Dienstag, 12. Oktober, saniert Hessen Mobil die Kreuzung der Bundesstraßen B 255 und B 277, Reuterbergkreuzung, bei Herborn.

Hessen Mobil informiert: B 255 & B 277: Sanierung der Reuterbergkreuzung bei Herborn

Ab Dienstag, 12. Oktober, saniert Hessen Mobil die Kreuzung der Bundesstraßen B 255 und B 277, Reuterbergkreuzung, bei Herborn. Rund zehn Wochen Bauzeit sind für diese grundhafte Fahrbahnerneuerung an der Reuterbergkreuzung vorgesehen, sodass die Bauarbeiten voraussichtlich Mitte Dezember fertiggestellt werden.
Die Fahrbahnoberfläche der Kreuzung ist durch Unebenheiten, Spurrinnen und Flickstellen beschädigt. Um diese Schäden zu beseitigen, wird der alte Fahrbahnaufbau bis zu einer Tiefe von 30 Zentimetern ausgebaut. Anschließend wird die Fahrbahn mit einer 14 Zentimeter dicken Asphalttragschicht, acht Zentimetern Asphaltbinderschicht und vier Zentimetern Deckschicht aus Asphaltbeton neu aufgebaut. Im Zuge dieser Sanierung werden zudem die bestehenden Fußgängerquerungen und die Bushaltestellen mit Anpassungen der Bordsteinhöhe und taktilen Leitelementen für geh- und sehbehinderte Menschen ausgestattet. Rund 500.000 Euro kostet diese Sanierung der Reuterbergkreuzung, die von der Bundesrepublik Deutschland finanziert wird.

Während der Bauarbeiten bleibt die B 277 weitestgehend befahrbar, indem jeweils ein Fahrstreifen in Fahrtrichtung Dillenburg und ein Fahrstreifen in Richtung Wetzlar zur Verfügung steht.

In der Nacht von Montag, 11. Oktober, auf Dienstag, 12. Oktober, wird die Baustellenverkehrsführung für die erste Bauphase eingerichtet. Während dieser ersten Bauphase wird zwischen der B 277 und der parallel verlaufenden Sinner Landstraße – auf Höhe der Mautsäule an der B 277 – eine provisorische Anbindung zum Reuterberg hergestellt. Über diese Zufahrt bleibt der Reuterberg während der weiteren Bauarbeiten erreichbar. Darüber hinaus werden im Bereich der Reuterbergkreuzung und der benachbarten Alsbachkreuzung Mittelstreifenüberfahrten auf der B 277 geöffnet, die für die Verkehrsführung während der weiteren Bauarbeiten benötigt werden. Diese Vorarbeiten werden etwa knapp zwei Wochen in Anspruch nehmen. Anschließend wird der Kreuzungsbereich in zwei Bauabschnitten erneuert.

1. Bauabschnitt:

Im ersten Bauabschnitt wird die Fahrbahn der B 277 in Fahrtrichtung Dillenburg erneuert. Rund drei Wochen Bauzeit sind für diesen Abschnitt eingeplant. Neben der grundhaften Erneuerung der Bundesstraße wird auch der Anschlussbereich auf den Reuterberg erneuert.

Der Verkehr der B 277 wird auf der Gegenfahrbahn am Baufeld vorbeigeleitet. Bedingt durch diese Verkehrsführung wird es an der Reuterbergkreuzung nicht möglich sein, von der B 277 aus Richtung Wetzlar kommend nach Herborn/B 255 abzubiegen. Der Verkehr wird über die benachbarte Alsbachkreuzung nach Herborn umgeleitet. Ebenso wird es an der Reuterbergkreuzung nicht möglich sein, aus Richtung Herborn/B 255 kommend auf die B 277 nach Dillenburg abzubiegen. Dieser Verkehr wird über die L 3046 vorbei an der A45-Anschlusssstelle Herborn Süd zur B 277 umgeleitet.

Während dieses ersten Bauabschnitts ist die reguläre Zufahrt auf den Reuterberg voll gesperrt. Über die zuvor hergestellte provisorische Anbindung an die Sinner Landstraße ist die Zufahrt zum Reuterberg auch während dieses Bauabschnitts sichergestellt. Hierbei ist zu beachten, dass die Zufahrt von der B 277 zum Reuterberg nur aus Richtung Süden/Wetzlar kommend möglich ist sowie die Auffahrt vom Reuterberg auf die B 277 nur in Richtung Dillenburg. Aus Richtung Dillenburg kommend zum Reuterberg wird für den Pkw-Verkehr eine Umleitung über die südlich der Reuterbergkreuzung gelegene Wirtschaftswegbrücke, die die B 277 überquert, ausgeschildert. Für den Lkw-Verkehr, der von Dillenburg kommend zum Reuterberg abbiegen möchte, wird eine Umleitung nach Herborn-Süd ausgeschildert: Über den Kreisverkehr auf der L 3046 am südlichen Ortseingang von Herborn führt die Lkw-Umleitung zurück zur B 277 und zum Reuterberg.

Nachtsperrung:

Um die Baustellenverkehrsführung vom ersten auf den zweiten Bauabschnitt umzubauen, wird voraussichtlich Ende Oktober eine nächtliche Vollsperrung der B 277 im Bereich der Reuterbergkreuzung erforderlich. Der Verkehr in Fahrtrichtung Dillenburg wird währenddessen über die L 3046, vorbei an der A45-Anschlusssstelle Herborn-Süd, durch Herborn zur Alsbachkreuzung umgeleitet und kann dort wieder auf die B 277 auffahren. In Fahrtrichtung Wetzlar führt die Umleitung entsprechend in entgegengesetzter Richtung.

2. Bauabschnitt:

Im anschließenden zweiten Bauabschnitt wird die Fahrbahn der B 277 in Fahrtrichtung Wetzlar erneuert. Auch für diesen Bauabschnitt sind etwa drei Wochen Bauzeit vorgesehen. Während dieses zweiten Bauabschnitts wird der Verkehr der B 277 mit jeweils einem Fahrstreifen auf der Richtungsfahrbahn Dillenburg geführt. Die Zufahrt in Richtung Herborn/B 255 ist während dieses Bauabschnittes gesperrt. Der Verkehr von und nach Herborn wird über die L 3046 vorbei an der A45-Anschlusssstelle Herborn-Süd umgeleitet.

Die reguläre Zufahrt zum Reuterberg ist während dieses Bauabschnitts wieder offen. Der Reuterberg kann, wie im vorherigen Bauabschnitt auch, nur aus Richtung Süden/Wetzlar kommend erreicht werden. Auch ist weiterhin die Auffahrt vom Reuterberg auf die B 277 nur in Richtung Dillenburg möglich.

Nach Abschluss des zweiten Bauabschnittes werden die Mittelstreifenüberfahrten und die provisorische Zufahrt zum Reuterberg wieder zurückgebaut. Hierfür sind etwa zwei Wochen eingeplant. Anschließend wird die Reuterbergkreuzung wieder uneingeschränkt befahrbar sein.
Mehr Informationen zu Hessen Mobil.

×

Um diese App auf ihrem Apple-Gerät zu installieren, drücken Sie und wählen dann "Zum Home-Bildschirm".