Anreise  |  Kontakt  |  Notdienste  |  Öffnungszeiten  |  Webcams  |  
Sprachauswahl inaktiv
"Bienenfutter"-Automaten für Herborn

"Bienenfutter"-Automaten für Herborn

Gefördert über das Regionalbudget der LEADER-Region Lahn-Dill-Bergland, konnte das Herborner Stadtmarketing jetzt eine nachhaltige Idee umsetzen.

Durch einen Zeitungsartikel wurde das Stadtmarketing auf ein einzigartiges Upcycling-Projekt aus Dortmund aufmerksam. Die dort ansässige Firma „Better World Machines“ arbeitet ausrangierte Kaugummiautomaten auf und verpasst ihnen in Handarbeit ein neues Innenleben. Die fröhlich-knallgelben Automaten verschönern so in ihrem zweiten Leben nicht nur das Ortsbild, sondern haben auch noch einen handfesten Nutzen für Bienen und Insekten aller Art. Denn anstelle von Kaugummis zieht man aus diesen Automaten Saatgut für Blühpflanzen, die als besonders bienenfreundlich gelten. Der Hersteller arbeitet mit www.bienenretter.com zusammen und vertreibt in seinen Automaten nur regional angepasste Samenmischungen und Blumenzwiebeln.

Aktuell kann man aus den Automaten Knollen von Krokussen bekommen, die man noch bis zum Frost einpflanzen kann und die im zeitigen Frühjahr die erste Nahrungsquelle für Insekten darstellen. Ab dem Frühjahr wird dann reguläres Saatgut für Bienen-Futterpflanzen in den Automaten vertrieben. Stadtmarketing-Mitarbeiterin Birgit Ernst ist begeistert: „Das wollen wir auch für Herborn haben!“

Über einen Förder-Antrag konnte das Projekt nun zum größten Teil durch das Regionalbudget mit Fördermitteln des Bundes und des Landes Hessen finanziert werden. Insgesamt wurden für Herborn vier Automaten angeschafft. Einer befindet sich direkt in der Tourist-Info im Bahnhof, einer am Aussichtsturm „Dillblick“ nahe des Wildgeheges, einer im Tierpark Uckersdorf im dortigen Bienen-Unterstand, und der vierte auf Höhe der vom Projekt „Essbare Stadt“ und der Flora Herbornensis am Johann-Daniel-Leers-Weg angelegten Beete, nahe des Startpunktes der Greifenstein-Schleife. An all diesen gut frequentierten Knotenpunkten könnte Saatgut auch von Wanderern und Radfahrern mitgenommen und unterwegs oder zu Hause ausgebracht werden, so die Hoffnung der Projektverantwortlichen.

Die kleinen Kapseln mit dem Saatgut sind zu einem Stückpreis von 0,50 € erhältlich. Die Plastik-Kapseln, die für die Aufbewahrung des Saatguts in den Automaten technisch leider notwendig sind, sind wiederverwendbar und können dafür jederzeit in die gelben Rückgabekästen neben den Automaten eingeworfen werden. Das Projekt der Bienenretter wurde 2021 mit einem Preis für Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Ein Teil des Erlöses für das Saatgut geht zudem in die Bildungsarbeit der Bienenretter, die Aktionen des Bildungs- und Ökologie-Projekts des gemeinnützigen, bundesweit tätigen Vereins FINE e.V. (Frankfurter Institut für nachhaltige Entwicklung) unterstützen.

In vielen anderen Städten sind die farbenfrohen Automaten mit dem Motto „Lasse Deinen Ort aufblühen!“ bereits gut angenommen worden. Auch für Herborn hofft das Stadtmarketing darauf, dass die Bürger, Familien, Wanderer, Kindergärten und Schulklassen das Projekt unterstützen und die Blühpflanzen in ihren eigenen Garten oder Balkon pflanzen oder säen. Vielleicht bieten die neuen Automaten sogar einen willkommenen Anlass, dem Tierpark oder Wildgehege einmal wieder einen Besuch abzustatten und bei dieser Gelegenheit auch gleich Saatgut für den eigenen Garten mitzunehmen. Übrigens passen die bunten Blumen der Sommermischungen, aber auch die Krokusse ganz wunderbar zu Herborns Motto „So bunt ist das Leben“. Für alle Rückfragen zum Projekt steht das Stadtmarketing Herborn gerne zur Verfügung.

×

Um diese App auf ihrem Apple-Gerät zu installieren, drücken Sie und wählen dann "Zum Home-Bildschirm".