Anreise  |  Kontakt  |  Notdienste  |  Öffnungszeiten  |  Webcams  |  
Sprachauswahl inaktiv
Erste Schüleraustausche nach Pandemie

Erste Schüleraustausche nach Pandemie

Bürgermeisterin Katja Gronau empfängt Gastschüler aus Pertuis und Linköping

 

Nach zwei Jahren, in denen keine Schüleraustausche stattfinden konnten, haben diesen Oktober wieder zwei Gruppen aus den Partnerschulen im schwedischen Linköping und dem französischen Pertuis den langen Weg nach Herborn angetreten. Insgesamt reisten 67 Schülerinnen und Schüler sowie sechs Lehrkräfte aus Schweden und Frankreich in die Stadt an der Dill. Bürgermeisterin Katja Gronau empfing die Gastschülerinnen und -schüler aus Pertuis und Linköping in dieser Woche im Herborner Rathaus.

„Warum diese Austausche zwischen jungen Menschen unterschiedlicher Nationen, heute noch wichtig sind, zeigt uns auch der andauernde Krieg in der Ukraine. Aus den Erfahrungen der Weltkriege wurde die Europäische Union gegründet. Die Menschen wollten Frieden und Versöhnung erreichen. Frühere Feinde wie Deutschland und Frankreich setzten sich für die Versöhnung, Verständigung der Völker und die friedliche Koexistenz der Länder in Europa ein. Sicher trägt der Schulaustausch zum Dialog der Kulturen und einem verständnisvollen Miteinander bei, so dass Freundschaft und Frieden die Grundfesten der Städtepartnerschaft bleiben“, betonte Bürgermeisterin Katja Gronau beim Empfang der Austauschschüler.

Beide Schüleraustausche des Johanneum Gymnasiums bestehen seit Ende der 1960er Jahre. Gleichwohl die Schülerinnen und Schüler in unterschiedlichen Städten und Ländern leben, über tausend Kilometer von Herborn entfernt, haben sie, trotz kultureller Eigenheiten, mehr miteinander gemein als sie denken. Bei den turnusmäßig jährlich stattfindenden Austauschen und der Unterbringung in Gastfamilien lernen die Jugendlichen den Alltag im jeweiligen Land kennen, Erkunden die Gastregion und schließen Freundschaften, manchmal auch fürs Leben.

BU Empfang der Austauschschülerinnen und Schüler im Herbst 2022 im Herborner Rathaus: Die französische Austauschgruppe reiste mit 45 Schülerinnen und Schülern und den Lehrkräften Emmanuel Adon, Nassira Hariri, Marie-Pierre Lallement und Beatrice Salomon an. Die schwedische Austauschgruppe kam mit 22 Schülerinnen und Schülern und die beiden Lehrkräften Christer Hällquist und XY zu Besuch.

 

×

Um diese App auf ihrem Apple-Gerät zu installieren, drücken Sie und wählen dann "Zum Home-Bildschirm".