Anreise  |  Kontakt  |  Notdienste  |  Öffnungszeiten  |  Webcams  |  
Sprachauswahl inaktiv
Landschaftsobstbauausbildung der LPV Lahn-Dill startet in die erste Runde

Landschaftsobstbauausbildung der LPV Lahn-Dill startet in die erste Runde

Noch Plätze für den Obstbaumfachwart Lehrgang frei!

Am 28. und 29.10.22 startete bei sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein die Landschaftsobstbauausbildung der Landschaftspflegevereinigung Lahn-Dill e.V. An den beiden Tagen konnten die 18 Teilnehmenden aus den Bereichen Ehrenamt, Landwirtschaft, GaLaBau und Privatpersonen unter der Leitung von Referent Mirko Franz Einblick in die Pflege von jungen Obstbäumen gewinnen und sich selbst am Schnitt und dem Umgang mit Werkzeug und Leiter üben. Der NABU Wetzlar stellte auf dem nationalen Naturerbe „Weinberg Wetzlar“ für den Kurs nicht nur Räumlichkeiten, Getränke und Kuchen zur Verfügung, sondern auch Obstbäume unterschiedlichen Alters und Arten. Obstbäume sind Kulturpflanzen und benötigen daher eine Pflege um gesund alt werden zu können.

Ein paar Plätze im Kurs sind noch frei und können weiterhin vergeben werden! Es besteht die Möglichkeit das erste Modul nachzuholen. Bei Fragen oder Anmeldungen können Sie sich an Frau Sander wenden, sander@lpv-lahn-dill.de, 0151 72150893. Der nächste Kurs findet am 19.11.22 in Hüttenberg statt.

Die Fortbildung findet über ein Jahr verteilt statt und die Teilnehmenden lernen so die Streuobstwiese und die Pflegearbeiten im Jahresverlauf kennen. Zum einen wird der Schnitt der Obstbäume in den verschiedenen Altersphasen und zu unterschiedlichen Zeitpunkten vermittelt. Aber auch das Wissen um Krankheiten und Schädlinge ist Thema der Fortbildung sowie andere nötige Pflegearbeiten auf der Streuobstwiese.

Auch die Vermehrung der Obstbäume ist ein wichtiger Bestandteil: Wie kann man alte Sorten bewahren und Obstbäume veredeln? Und wie wird ein Hochstamm richtig gepflanzt, damit er gute Voraussetzungen hat, gesund alt zu werden? Zu guter Letzt findet auch die Verarbeitung Raum im Kurs. Denn vor allem Kulturlandschaften, die nicht nur gepflegt, sondern auch sachgerecht genutzt werden, können erhalten werden.

Weiterhin wird die Streuobstwiese nicht nur als Kulturgut kennengelernt, sondern auch als Lebensraum vieler Tier und Pflanzenarten. Am Ende der Kursreihe kann eine Prüfung abgelegt werden, in der das erlernte Wissen theoretisch und praktisch überprüft wird. Weitere Informationen können auf der Homepage der LPV Lahn-Dill nachgelesen werden (Projekte -> Streuobst).

Foto: Auftakt zur Landschaftsobstbauausbildung/Landschaftspflegevereinigung Lahn-Dill e.V.

×

Um diese App auf ihrem Apple-Gerät zu installieren, drücken Sie und wählen dann "Zum Home-Bildschirm".