Anreise  |  Kontakt  |  Notdienste  |  Öffnungszeiten  |  Webcams  |  
Sprachauswahl inaktiv
Tierpark und Wildgehege Herborn wiederentdecken

Tierpark und Wildgehege Herborn wiederentdecken

Erdmännchen und Lamas halten Ausschau nach Besuchern: Die Verantwortlichen beider Einrichtungen hoffen, dass wieder mehr Besucher kommen.

Seit Ende Mai gehen die Infektionszahlen, der an Covid-19 Erkrankten, im Lahn-Dill-Kreis zurück. Mit Einsetzen des warmen Wetters und Rückkehr des öffentlichen Lebens kehren jetzt auch die Besucher in Herborns Tierpark und das Wildgehege zurück.
Sehr lange war das Wildgehege geschlossen und der Tierpark nur mit Einschränkungen geöffnet. Nun hoffen die Verantwortlichen des beliebten Tierparks in Herborn-Uckersdorf ebenso wie die Engagierten des Fördervereins Wildgehege, dass Besucher die Natur wiederentdecken und ihren Weg zu den Freizeitzielen finden. Derweil halten Erdmännchen und Lamas Ausschau nach Besuchern.
 

Information zum Besuch des Tierparks
Der Tierpark Herborn beherbergt in naturnahen und teilweise begehbaren Gehegen Tierarten aus allen Erdteilen der Welt. Zunächst als Vogelpark gegründet, können Besucher heute mehr als 90 Tierarten entdecken darunter Papageien, Erdmännchen und Lisztaffen.
Ein Besuch des Tierparks ist nur möglich, wenn vorher unter www.tierpark-herborn.de ein Online-Ticket, für alle Besucher ab 3 Jahren, gebucht wurde. Dies ist nötig, weil die Besucherzahl auch im Freien, entsprechend der Vorgaben der hessischen Landesregierung zur Öffnung von Tierparks und Zoos, beschränkt ist.

Wer ein Online-Ticket gebucht hat, kommt mit der Bestätigung zur Tierparkkasse, entrichtet den Eintrittspreis und darf bis zur Parkschließung die einzigartige Artenvielfalt erleben. Eine telefonische Anmeldung oder eine Reservierung per E-Mail ist nicht möglich. Auf dem Gelände des Tierparks entfällt seit dieser Woche die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Maske. Lediglich in geschlossenen Räumen, wie u.a. dem Kiosk und den Toiletten, muss weiterhin eine medizinische Maske getragen werden.
 

Information zum Besuch des Wildgeheges
Das Wildgehege Herborn ist eine Mischung aus Naherholung, Waldspielplatz und Tiergehegen mit Wildtieren im Stadtwald. Auf Infotafeln entlang der Gehege können Besucher den Lebensraum heimischer Wildtiere mit seiner Flora und Fauna entdecken.
Leider führt die Sanierung der Kallenbachbrücke (Autobahn 45) durch Hessen Mobil weiterhin zu Beeinträchtigungen beim Besuch des Wildgeheges. Zurzeit kann nur der Eingang im Althusiusweg für den Besuch des Wildgeheges genutzt werden. Die Großtransporte, mit einer Länge von bis zu 20 Metern, für den Gerüstaufbau an der Brücke erfordern eine Sperrung der Wege inklusive der Zufahrten vom Uckersdorfer Weg und vom Aussichtsturm bis Ende Juni. Wege sind in diesem Bereich auch an Wochenenden wegen des kurvenreichen Wegeverlauf mit vielen Engstellen für den Besucherverkehr gesperrt. Besucher werden gebeten etwaige auch kurzfristige Sperrungen von Wegen, die wegen des Baustellenverkehrs nötig sind, zur eigenen Sicherheit zu beachten.

 

×

Um diese App auf ihrem Apple-Gerät zu installieren, drücken Sie und wählen dann "Zum Home-Bildschirm".